40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mayen/Andernach
  • » Umzug in Ochtendung: Jecken von Sturm nicht beeindruckt
  • Aus unserem Archiv
    Ochtendung

    Umzug in Ochtendung: Jecken von Sturm nicht beeindruckt

    Bangemachen galt nicht für die Ochtendunger Jecken. 400 Teilnehmer beim Veilchendienstagszug der Großen Ochtendunger Karnevalsgesellschaft (GOK) ließen sich von Sturm und Regen nicht beeindrucken. Sie rückten auf dem Bahnhofsvorfeld zusammen, wurden dort mit Musik eingestimmt und hielten durch, als Böen aufkamen und das papierene Pferdegespann auf dem Wagen des Präsidenten Marcus Bolzhauser Teile seiner Haut einbüßte.

    Am Veilchendienstag haben die Jecken in Ochtendung gefeiert.
    Am Veilchendienstag haben die Jecken in Ochtendung gefeiert.
    Foto: Heinz Israel

    Von unserem Mitarbeiter Heinz Israel

    Die Stimmung übertrug sich auf die Zuschauer. Es waren viel weniger als sonst, aber die, die gekommen waren, erlebten eine großartige Vielfalt von Fußgruppen, Wagen und Musikkapellen. Vorneweg die Rentnerband auf ihrem Cabrio-Bus, anschließend die Fußgruppen.

    An drei markanten Plätzen machten die Kommentatoren Dieter Puschke, Frank Hastenteufel und Reinhard Theisen die gut gelaunten Zuschauer mit den Akteuren bekannt. Zum Schluss gab es auf dem Schulhof ein grandioses Finale, stimmungsvoll umrahmt von der "Blau-Weiß" und der Rentnerband. Weiter ging es mit der After-Zug-Party im Foyer der Wernerseckhalle.

    Mayen-Andernach
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Mayen: 725 Jahre Stadt
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Freitag

    11°C - 17°C
    Samstag

    10°C - 17°C
    Sonntag

    8°C - 13°C
    Montag

    10°C - 12°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige