40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Mayen-Koblenz

SPD-Arbeitsgemeinschaft kritisiert Bürgerarbeit

Die Beteiligung des Landkreises am Modellprojekt Bürgerarbeit wird von der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD Mayen-Koblenz (AfA) kritisiert. Bürgerarbeit führt nach Ansicht der AfA zu keiner wirklichen Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen ins Arbeitsleben, sagt Philipp Keikert, Co-Kreisvorsitzender der AfA. Statt den Betroffenen eine langfristige Perspektive zu bieten, würden diese höchstens 36 Monate in „Bürgerarbeit“ genannten Projekten beschäftigt. Danach folge, wenn keine Übernahme in einen geregeltes Arbeitsverhältnis möglich ist, wieder die Arbeitslosigkeit.

Kreis Mayen-Koblenz – Die Beteiligung des Landkreises am Modellprojekt Bürgerarbeit wird von der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD Mayen-Koblenz (AfA) kritisiert. Bürgerarbeit führt nach Ansicht der AfA zu keiner wirklichen Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen ins Arbeitsleben, sagt Philipp Keikert, Co-Kreisvorsitzender der AfA. Statt den Betroffenen eine langfristige Perspektive zu bieten, würden diese höchstens 36 Monate in „Bürgerarbeit“ genannten Projekten beschäftigt. Danach folge, wenn keine Übernahme in einen geregeltes Arbeitsverhältnis möglich ist, wieder die Arbeitslosigkeit.

Mehr zum Thema lesen Sie in der Donnerstagausgabe der Mayener Rhein-Zeitung.

Mayen-Andernach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
Mayen: 725 Jahre Stadt
epaper-startseite
Regionalwetter
Montag

14°C - 22°C
Dienstag

15°C - 24°C
Mittwoch

17°C - 29°C
Donnerstag

12°C - 25°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach