40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mayen/Andernach
  • » Silvester extrem: Im Laufschritt von Mayen nach Montabaur
  • Mayen/MontabaurSilvester extrem: Im Laufschritt von Mayen nach Montabaur

    Hat der nichts Besseres zu tun? Und das ausgerechnet an Silvester? Und dann auch noch nachts? Die Antwort: Es ist wohl das Beste, was Mirko Dreiser und seine Mitstreiter tun können. In der Nacht auf Silvester starten sie zu einem Spendenlauf, um Menschen zu helfen, die Hilfe benötigen. Über 67 Kilometer geht es in der Nacht auf Sonntag von Kürrenberg nach Montabaur. Doch damit nicht genug: Dort angekommen, hängt Dreiser gleich noch eine Runde dran und nimmt am Münz-Silvesterlauf teil. Mit im Gepäck hat der gebürtige Thürer mal wieder einen Spendenscheck zugunsten der Münz-Stiftung zur Förderung des Sports bei Kindern und Jugendlichen.

    Mehr als ein Dutzend Gleichgesinnte werden ihn auf dem Lauf von der Eifel in den Westerwald begleiten. Einige wenige die ganze Strecke, andere werden etappenweise dabei sein. Dieser Tage traf ...

    Lesezeit für diesen Artikel (624 Wörter): 2 Minuten, 42 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

     

    Mayen-Andernach
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Mayen: 725 Jahre Stadt
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Freitag

    1°C - 5°C
    Samstag

    -1°C - 4°C
    Sonntag

    0°C - 3°C
    Montag

    4°C - 7°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige