40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mayen/Andernach
  • » "Sehr hohe Dynamik": Kreis begleitet immer mehr minderjährige Flüchtlinge
  • Aus unserem Archiv
    Kreis MYK

    "Sehr hohe Dynamik": Kreis begleitet immer mehr minderjährige Flüchtlinge

    Im abgekürzten Amtsdeutsch heißen sie UMA, sind mit großer Mehrheit männlich und zwischen 15 und 17 Jahre alt. Für 90 unbegleitete minderjährige Ausländer ist das Kreisjugendamt Mayen-Koblenz derzeit zuständig, die Zahlen variieren täglich.

    Flüchtlingskind
    Das Rote Kreuz sucht europaweit Hunderte Flüchtlingskinder. Laut Europol galten Anfang 2016 in Deutschland allein 4749 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge als vermisst.
    Foto: Britta Pedersen/Symbol - dpa

    Von unserer Mitarbeiterin Katharina Demleitner

    Die Jugendlichen, die alleine aus Kriegsgebieten geflüchtet sind, werden im Kreis Mayen-Koblenz meist in Jugendhilfeeinrichtungen, also Heimen, untergebracht. 40 Prozent der minderjährigen Flüchtlinge kann bei Verwandten in der Region leben, und es gibt Gastfamilien, die zur Aufnahme bereit sind.

    Von einer "sehr hohen Dynamik" hinsichtlich der Situation der UMA spricht Kreisjugendamtsleiter Guido Bayer. Seit November 2015 gilt das Gesetz zur Verbesserung der Unterbringung, Versorgung und Betreuung ausländischer Kinder und Jugendlicher, das die Verteilung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen auf die Länder nach dem "Königssteiner Schlüssel" vorsieht. Zuständig für das komplexe Verfahren ist in Rheinland-Pfalz das Landesjugendamt. 90 junge Menschen hat das Kreisjugendamt im Moment unter seiner Obhut. Darunter sind nur fünf Mädchen, der jüngste Jugendliche ist 15. Zum Vergleich: 2014 wurden insgesamt 12 Jugendliche betreut.

    Häufig sind die Neuankömmlinge bereits an einem anderen Ort in Obhut genommen worden, bevor sie nach MYK kommen. Hier, im Landkreis, werden dann weitere grundsätzliche Fragen geklärt. Dazu gehört die Feststellung des Alters und der Existenz weiterer Familienangehöriger, eine Gesundheitsuntersuchung, und es wird geprüft, welche soziale, pädagogische oder psychologische Unterstützung der Jugendliche braucht. "Fast alle, die ankommen, sind psychisch belastet, aber viele haben auch eine Widerstandskraft aufgebaut", berichtet Guido Bayer. Die jungen Leute hätten viele Hindernisse überwunden, "jetzt sind sie froh, hier zu sein und wollen ihren Weg gehen".

    Entsprechend bemüht sich das Kreisjugendamt um eine passende Unterbringung. Je nach Bedarf können das Plätze in Jugendhilfeeinrichtungen, betreute Wohnformen oder auch selbstständiges Wohnen mit ambulanter Betreuung sein: "Gerade Jugendliche, die kurz vor der Volljährigkeit stehen, sollen selbstständig werden", sagt Bayer. Zudem hätten viele Jugendliche das Bedürfnis, mit Gleichaltrigen zusammenzuwohnen, die dasselbe Schicksal, die gleiche Art der Kommunikation haben. 60 Prozent der UMA in MYK sind in solchen unterschiedlichen Einrichtungen untergebracht. Plätze, die rund 5000 Euro im Monat kosten, gibt es unter anderem im Berufsförderungswerk in Vallendar, im Jugendhilfezentrum Bernardshof und bei der Lebenshilfe Mayen, aber auch beim Verein FLusS in Niederfell: "Viele kleinere Träger haben ebenfalls sehr gute Angebote", betont der Jugendamtsleiter das Ziel, dass "alle hier Fuß fassen".

    Weitere 40 Prozent der minderjährigen Flüchtlinge leben im Kreis bei Verwandten und werden dort ambulant betreut. Die Vormundschaft behält wie bei allen das Kreisjugendamt. Die Verwandtschaftsverhältnisse werden unter die Lupe genommen und genau geprüft, ob eine Unterbringung überhaupt möglich ist oder ob Abhängigkeiten bestehen.

    Wichtiger Baustein für die Betreuung der jugendlichen Flüchtlinge sind auch Gastfamilien. Da ein freies Zimmer allein nicht reicht, werden Familien, die zur Aufnahme bereit sind, intensiv vorbereitet und vom Kreisjugendamt begleitet und unterstützt.

    Mayen-Andernach
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Mayen: 725 Jahre Stadt
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Donnerstag

    12°C - 20°C
    Freitag

    11°C - 18°C
    Samstag

    11°C - 17°C
    Sonntag

    9°C - 13°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige