40.000
Aus unserem Archiv
Mayen

Resolution: Wirtschaftsbeirat will das Bierhaus

Der Wirtschaftsbeirat der Stadt Mayen „begrüßt und unterstützt die geplante neue Nutzung des Alten Rathauses der Stadt Mayen als gastronomischer Betrieb in Form eines Bierhauses ausdrücklich“. So steht es in einer Resolution, die das Gremium in seiner jüngsten Sitzung verabschiedet hat. Auch für den potenziellen Investor gibt es lobende Worte.

Steht der Mayener Jung bald vor einem Bitburger Bierhaus? Die Stadt Mayen möchte, dass ein gastronomischer Betrieb ins Alte Rathaus einzieht. Der Wirtschaftsbeirat findet die Idee ganz ausgezeichnet.  Foto: Andreas Walz/Archiv
Steht der Mayener Jung bald vor einem Bitburger Bierhaus? Die Stadt Mayen möchte, dass ein gastronomischer Betrieb ins Alte Rathaus einzieht. Der Wirtschaftsbeirat findet die Idee ganz ausgezeichnet.
Foto: Andreas Walz/Archiv

Der Wirtschaftsbeirat verbindet mit dem geplanten Bierhaus „eine spürbare Stärkung der Kundenfrequenz in der Innenstadt sowie eine Aufwertung des gastronomischen Angebots in Mayen“, heißt es in der Resolution weiter. Der Beirat verweist in diesem Zusammenhang auf das Beispiel des Eiscafés am Markt, das im vergangenen Sommer „mehr als deutlich gezeigt“ habe, dass Mayen ein großes Potenzial für neue Kunden und Gäste habe, die rund um den Marktplatz „gerne verweilen und genießen möchten“. Dieser Effekt sei auch für das geplante Bierhaus erwartbar. „In Zeiten der Verlagerung vieler Kundenkäufe von der Innenstadt auf die sogenannte Grüne Wiese oder ins Internet kommt der Attraktivierung der innerstädtischen Gastronomie eine wichtige Rolle als belebender Faktor der City zu“, schreibt der Wirtschaftsbeirat.

In Bezug auf die Diskussion über die Umnutzung historischer Gebäude verweist der Beirat „auf die zahlreichen Städte in Deutschland, in denen diese Nutzung seit Jahrzehnten erfolgreich und ohne Beeinträchtigung der historischen Merkmale der jeweiligen Liegenschaft praktiziert wird“. Zugleich erwartet der Beirat von der Stadt, dass sie sorgfältig daran arbeitet, den historischen Charakter des Alten Rathauses zu bewahren. Probleme sieht der Beirat dabei aber nicht. In der Resolution heißt es: „Dies ist im Vorhaben nicht zuletzt dadurch gewährleistet, dass nur geringfügige Umbauarbeiten im Inneren des Gebäudes im Bereich der heutigen Büroräume vorgesehen sind und die Räume im ersten Obergeschoss bis auf den rückwärtigen Lagerraum und die Toilette weiterhin der Stadt Mayen uneingeschränkt zur Verfügung stehen.“

In Richtung der potenziellen Investoren, der M&R Gastro GmbH, schreibt der Beirat: „Darüber hinaus begrüßen wir es außerordentlich, dass ein Gastronomie-Unternehmen, welches mit seinem Bierhaus-Konzept bereits an anderen Standorten in Rheinland-Pfalz erfolgreich tätig ist, ganz bewusst in den Standort Mayen investiert.“

Manfred Sattler, Vorsitzender des Wirtschaftsbeirats, unterstreicht: „Mayen darf sich glücklich schätzen, dass ein erfahrenes gastronomisches Unternehmen mit hoher Investitionsbereitschaft und einem starken strategischen Partner im Hintergrund die Innenstadt mit einem attraktiven Konzept beleben möchte.“ Für Markus Schmitt, Zweiter Vorsitzender des Wirtschaftsbeirats, stellt eine gastronomische Nutzung des Alten Rathauses ebenfalls eine wichtige Bereicherung des innerstädtischen Angebots dar. „Der Marktplatz in Mayen ist einer der attraktivsten in der gesamten Region. Wenn dieser mit einem weiteren gastronomischen Highlight belebt wird, werden wir über ein zusätzliches Element verfügen, um das uns viele beneiden werden.“

Mayen-Andernach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
Mayen: 725 Jahre Stadt
epaper-startseite
Regionalwetter
Sonntag

7°C - 16°C
Montag

6°C - 15°C
Dienstag

4°C - 15°C
Mittwoch

7°C - 17°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach