40.000
Aus unserem Archiv
Andernach

OB Hütten kapituliert: Historisches Rathaus in Andernach erstürmt

Elvira Bell

Andernachs Oberbürgermeister Achim Hütten ist am Elften im Elften von seinen Amtsgeschäften entbunden worden. Der Stadtchef kapitulierte vor den Narren, die das Historische Rathaus erstürmten. Bereitwillig händigte ihnen einen symbolischen Scheck über 111 Euro aus.

Ein großes Kompliment machte der Stadtchef denjenigen, die das rheinische Brauchtum seit mehr als 600 Jahren in der Bäckerjungenstadt pflegen. „Wat is Köln, wat is Mainz, wir leben in Andernach, der Nummer 1.“ Bereits vor 11.11 Uhr hatte sich eine Schar Annenacher Faasenachtsjecke zu den vier Traditionscorps – den Blaue Funken, der Prinzengarde, den Rot-Weißen Husaren und den Stadtsoldaten – sowie den Möhnen Ewig Jung und der Gesellschaft der ehemaligen Repräsentanten im Andernacher Karneval (Gerak) gesellt, um sie bei der Erstürmung des Historischen Rathauses zu unterstützen. Die närrische Übermacht war so groß, dass die Stadtspitze dem Ansturm nichts entgegensetzen konnte. Unmissverständlich machten die Karnevalisten OB Hütten und Bürgermeister Claus Peitz klar, dass ihnen bis Aschermittwoch die Hände gebunden sind.

Ihn freue es besonders, sagte Lutz Schnitzendöbel, dass Achim Hütten trotz der bevorstehenden OB-Wahl am Sonntag in acht Tagen für die Karnevalisten Zeit gefunden habe. Dem politischen Geschehen widmete sich auch Heribert „Molly“ Zins. Er persönlich finde es nicht gut, das man Franz Haas als Gegenkandidaten „vorschickt und selbst nicht den Arsch in der Hose hat, um selbst bei der Oberbürgermeisterwahl anzutreten“, erklärte der Kommandant der Andernacher Stadtsoldaten. Zins zeichnete Hütten mit dem „Molly-Kreuz“ aus, mi dem er bereits seit 1984 alljährlich das Engagement derjenigen würdigt, die den Andernacher Karneval unterstützen. „Meine Frau Ute und ich waren 1984 mit unserem Hofstaat das jüngste Prinzenpaar mit dem jüngsten Gefolge. Damals wurde die Idee mit dem ,Molly-Kreuz‘ geboren.“ Weitere Grußworte richteten Stadtkommandant und Kommandant der Blauen Funken Hans-Peter Klein, der Kommandeur der Prinzengarde Thomas Manstein, der Kommandeur der Rot-Weißen Husaren Carsten Meyer, die Obermöhn Ingeborg Ludwig-Krämer und die Präsident der Gerak, Inge Flesch, an die Narrenschar.

Von unserer Mitarbeiterin Elvira Bell

Mayen-Andernach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
Mayen: 725 Jahre Stadt
epaper-startseite
Regionalwetter
Sonntag

17°C - 28°C
Montag

18°C - 28°C
Dienstag

19°C - 32°C
Mittwoch

20°C - 32°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach