40.000

AndernachNärrischer Ansturm in Andernach: In der Krahnenbergkaserne regiert der Frohsinn

Martina Koch

Sie hatten sich gründlich auf den närrischen Angriff im Morgengrauen vorbereitet: Meterhoch ragte die Barriere aus Pappkartons in den Himmel, davor wachten mit Holzgewehren ausgestattete Soldaten, die vom Standortältesten Oberstarzt Dr. Peter Richter dazu aufgerufen wurden, ihre Krahnenbergkaserne standhaft zu verteidigen – vergeblich. Noch bevor die Sonne komplett über den Horizont geklettert war, mussten sich die Bundeswehrangehörigen ergeben.

Dabei stemmten sich die Soldaten tapfer der zahlenmäßigen Übermacht der vier Andernacher Traditionscorps entgegen, die vom Kommandanten der Blauen Funken Hans-Dieter Klein in die Schlacht geführt wurden. Die närrische Artillerie ...
Lesezeit für diesen Artikel (278 Wörter): 1 Minute, 12 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Andernach & Mayen
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski Nina Borowski (nbo)
Online regional

E-Mail
Mayen: 725 Jahre Stadt
epaper-startseite
Regionalwetter
Freitag

4°C - 18°C
Samstag

6°C - 16°C
Sonntag

3°C - 13°C
Montag

4°C - 9°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach