40.000
Aus unserem Archiv
Mendig

Nach Lkw-Kollision: A 48 war bis zum Nachmittag mehrmals gesperrt

Auf der A 48 in Fahrtrichtung Koblenz kam am Montagmittag aus bisher ungeklärter Ursache ein Sattelzug von der Fahrbahn ab. In der Folge fuhr ein weiterer Lkw auf das Unfallfahrzeug auf.

Symbolfoto.
Symbolfoto.
Foto: picture alliance / dpa

Gegen 11.30 Uhr war ein Sattelzug auf der A 48 in Höhe der Elztalbrücke in Fahrtrichtung Koblenz unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache während eines Überholvorgangs nach links von der Fahrbahn abkam und mit der Mittelschutzplanke kollidierte. Von dort wurde der Sattelzug nach rechts abgewiesen und kam unfallbeschädigt quer zur Fahrbahn zum Stehen. Ein ebenfalls auf der linken Fahrspur fahrender nachfolgender Sattelzug konnte nicht mehr rechtzeitig halten und fuhr auf den vorausfahrenden Lkw auf.

Wegen auslaufender Betriebsstoffe wurde neben der Autobahnmeisterei auch die Feuerwehr alarmiert. Beide Fahrer (46 und 42 Jahre alt) wurden mit leichten Verletzungen vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert. Der Verkehr konnte während der Unfallaufnahme einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Trotzdem kam es zwischenzeitlich zu einem Stau von bis zu sieben Kilometer Länge, da aufgrund der umfangreichen Bergungsmaßnahmen die A 48 mehrmals kurzfristig voll gesperrt wurde. Die Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen wurden um 15 Uhr abgeschlossen.

Mayen-Andernach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
Mayen: 725 Jahre Stadt
epaper-startseite
Regionalwetter
Mittwoch

15°C - 30°C
Donnerstag

17°C - 28°C
Freitag

9°C - 21°C
Samstag

10°C - 17°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach