40.000
Aus unserem Archiv
Mayen

Mysteriös: Sieben Katzen starben auf Hof

Zweiter Verhandlungstag am Mayener Jugendschöffengericht gegen den 20-jährigen Mayener, der zusammen mit einem Freund den Mord an einem Landwirt in Mayen geplant haben soll.

Mayen – Zweiter Verhandlungstag am Mayener Jugendschöffengericht gegen den 20-jährigen Mayener, der zusammen mit einem Freund den Mord an einem Landwirt in Mayen geplant haben soll. Wieder wurden einige Zeugen zum Vorfall befragt, Schwerpunktmäßig ging es an diesem Tag jedoch um den Vorwurf der Tierquälerei, der ebenfalls in dieser Hauptverhandlung zur Anklage kommt. So wird dem 20-Jährigen Mayener vorgeworfen, sieben Katzen aus Lust am Töten qualvoll zur Strecke gebracht zu haben. Immer wieder von Weinkrämpfen geschüttelt, berichtete die Patentante dem Gericht von dem mysteriösen Katzensterben auf ihrem Hof. Der Angeklagte wohnte von Mai bis August 2008 bei seiner Tante. In dieser Zeit kamen sieben Katzenkinder auf grausame Art und Weise zu Tode.

Mehr zum Thema lesen Sie in der Wochenendausgabe der Mayener Rhein-Zeitung.

Mayen-Andernach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
Mayen: 725 Jahre Stadt
epaper-startseite
Regionalwetter
Donnerstag

3°C - 7°C
Freitag

2°C - 9°C
Samstag

1°C - 7°C
Sonntag

0°C - 6°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach