40.000

RegionMühlsteinrevier: Auf dem Weg zum Welterbe

In Rheinland-Pfalz gibt es vier Unesco-Weltkulturerbestätten – mit dem Eifeler Mühlsteinrevier soll ein weiteres hinzukommen. Daran arbeiten die Städte Mendig und Mayen mit der Verbandsgemeinde Mendig seit gut einem Jahr. Bislang ging es nur um die Mendiger Lavakeller und das Mayener Grubenfeld. Nun wurde das Projektgebiet erweitert: Das Kottenheimer Winfeld und die Ettringer Lay gehören seit wenigen Wochen dazu. Die dortigen Steinbrüche werden als Teil des Mühlsteinreviers verstanden. Die zuständigen Ortsgemeinderäte haben jüngst der Zusammenarbeit im Großprojekt zugestimmt.

Jetzt kämpfen vier Orte und Städte sowie eine VG um den Welterbetitel. Uwe Hoffmann ist Fachbereichsleiter der Mayener Stadtverwaltung und Vorsitzender des Arbeitskreises, der das Welterbevorhaben vorantreibt. Er betont, dass ...

Lesezeit für diesen Artikel (1370 Wörter): 5 Minuten, 57 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Mayen-Andernach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
Mayen: 725 Jahre Stadt
epaper-startseite
Regionalwetter
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

4°C - 7°C
Donnerstag

4°C - 7°C
Freitag

6°C - 8°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach