40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mayen/Andernach
  • » Mit 25 Jahren übernimmt Annika Endres das Zepter bei Beller Möhnen
  • Aus unserem Archiv
    Bell

    Mit 25 Jahren übernimmt Annika Endres das Zepter bei Beller Möhnen

    Nach dem Willen der Beller Jäße steuert Annika Endres künftig als Obermöhn in der über die Grenzen der Region hinaus bekannten Schwerdonnerstagshochburg Bell die Möhnen durch die närrischen Wogen.

    Annika Endres hat närrische Gene und ist seit frühester Kindheit karnevalistisch aktiv. Jetzt übernimmt sie die Führung der Möhnen.
    Annika Endres hat närrische Gene und ist seit frühester Kindheit karnevalistisch aktiv. Jetzt übernimmt sie die Führung der Möhnen.
    Foto: Elvira Bell

    Von unserer Mitarbeiterin Elvira Bell

    Annika Endres aus Bell liebt und lebt den Karneval. Die junge Frau ist wie kaum eine andere im Backofenbauerdorf seit frühester Kindheit mit dem närrischen Gen infiziert. Ihre Mutter, Kreiswackesträgerin Martina Endres, ist langjährige Obermöhn und jetzige Vorsitzende der MG Beller Jäße. Und auch Vater Ulrich bringt sich seit vielen Jahren aktiv im Vorstand in der örtlichen KG Blaue Funken ein. Nach dem Willen der Beller Jäße steuert Annika Endres künftig als Obermöhn in der über die Grenzen der Region hinaus bekannten Schwerdonnerstagshochburg Bell die Möhnen durch die närrischen Wogen.

    Die als Eventmanagerin im Catering Gourmet Wagner in Mayen beschäftigte sympathischer Powerfrau ist prädestiniert für dieses Amt. Die Nachfolgerin von Beate Perzewski dürfte mit 25 wohl einer der jüngsten Obermöhnen im Kreis MYK sein. Um ein in Erwägung gezogenes Ruhen des Vereins zu verhindern, hatte sich die junge Frau bereit erklärt, das Amt zu übernehmen. Wer Zweifel daran haben sollte, dass eine solch junge Obermöhn der quirligen Frauenschar und den vier Tanzgruppen mit derzeit rund 50 Kindern und Jugendlichen im Alter von 3 bis 17 Jahren vorstehen kann, wird wohl eines Besseren belehrt werden.

    Annika Endres blickt schon auf ein beachtliches karnevalistisches Engagement zurück. Ihre tänzerische Karriere begann im Alter von drei Jahren bei den Stoppelhoppsern, mit fünf Jahren wurde sie Solomariechen der Möhnen. Mit ihren Solotanzdarbietungen heimste sie bei RKK-Tanzturnieren zahlreiche Pokale ein. Der Beller Tanzgruppe TG KG, die sich seit etlichen Jahren mit herausragenden Showtanzdarbietungen einen Namen gemacht hat, ist sie seit deren Gründung als Tänzerin treu.

    Bis zu einer berufsbedingten Auszeit wegen ihrer Ausbildung zur Hotelkauffrau im bayerischen Rosenheim war Annika Endres auch Trainerin des derzeitigen Solomariechens Jasmin Daub und der Stoppelhopser. Auch im Musical "Nostradamus" des Komponisten Gerhard Grün, aufgeführt im Industriedenkmal Concordiahütte in Bendorf, wirkte sie als damalige Schülerin der Mendiger Realschule mit. Darüber hinaus hat Annika Endres auch im Hofstaat der Beller Tollitäten reichlich Erfahrung gesammelt. Im Jahr 2000 begleitete sie das Beller Prinzenpaar – Prinzessin war damals ihre Mutter Martina – als Pagin und im Jahr 2008 war sie Hofdame.

    In der kommenden Session steht sie neben den jecken Frauen an deren Ehrentag beim närrischen Gericht und beim großen Karnevalsumzug auch Bernhard Wölwer zur Seite. Denn in Bell werden bereits seit 1971 die beiden gemeinsamen Galasitzungen der MG Beller Jäße und der KG Blaue Funken von der amtierenden Obermöhn und vom Sitzungspräsidenten zusammen moderiert.

    Mayen-Andernach
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Mayen: 725 Jahre Stadt
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Samstag

    1°C - 3°C
    Sonntag

    3°C - 3°C
    Montag

    3°C - 6°C
    Dienstag

    3°C - 5°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige