40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mayen/Andernach
  • » Kruft: Warnbaken verschoben und Mauern besprüht
  • Aus unserem Archiv
    Kruft

    Kruft: Warnbaken verschoben und Mauern besprüht

    In Kruft waren Rowdys am Werk. Am Anfang vergangener Woche hat die Person oder haben mehrere Personen nachts alle Warnbarken am provisorischen Kreisel an der ehemaligen Bundesstraße in die Mitte geschoben, wie die Ortsgemeinde mitteilt.

    Von unserer Redakteurin Yvonne Stock

    "Man konnte wieder gerade durchfahren", erklärt Ortsbürgermeister Rudolf Schneichel. Das sei kein "Dummejungenstreich" mehr, sondern ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, teilt die Verwaltung mit. Solche Aktionen könnten zu Unfällen mit Verletzten führen. Damit Vandalen in Zukunft keine Chance mehr haben, werden dort in dieser Woche nach Angaben von Berthold Junglas Gummipoller festgeschraubt, die nicht mehr verrückbar sind.

    Zeitgleich ist in Kruft wieder einer oder mehrere Graffitisprüher unterwegs. Nach Angaben von Schneichel hat er oder haben sie an vier oder fünf Stellen im Ort unter anderem Mauern in Privatbesitz sowie Verkehrsschilder vor allem mit schwarzer Farbe besprüht. Dabei handelt es sich um Sachbeschädigung. Ob in beiden Fällen dieselben Täter aktiv waren, ist laut Schneichel unklar.

    Hinweise an die Gemeindeverwaltung, Tel. 02652/6592 oder an das Ordnungsamt der VG Pellenz, Tel. 02632/299 310

    Mayen-Andernach
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Mayen: 725 Jahre Stadt
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Sonntag

    9°C - 12°C
    Montag

    10°C - 13°C
    Dienstag

    10°C - 14°C
    Mittwoch

    10°C - 16°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige