40.000
Aus unserem Archiv
Mayen

Krammarkt: Weniger Händler, viele Besucher

Die erste Veranstaltung im Mayener Marktkalender ist traditionell der Halbfastenmarkt. Am Dienstag schlugen dafür wieder zahlreiche Händler ihre Stände in der Innenstadt auf. Allerdings waren es – hauptsächlich aufgrund von Krankheit sowie Urlaub – rund 40 Beschicker weniger als zuletzt, teilt die Stadt Mayen auf Anfrage unserer Zeitung mit.

So waren entlang der Marktstraße deutliche Lücken zu sehen. Das wunderte auch Angela Stifter, die seit mehr als 20 Jahren mit selbst gemachten Schmuck und Naturkork-Produkten bei den Krammärkten dabei ist. „Wir haben das schon gleich heute morgen festgestellt, dass einige der Händler fehlen“, sagte sie.

Die Zahl der Besucher war allerdings recht hoch. Anscheinend erfreut sich der Krammarkt immer noch großer Beliebtheit, auch wenn er traditionell eher von einem älteren Publikum besucht wird. Das kann Stifter auf jeden Fall bestätigen: „Am Krammarkt ist das Publikum ein völlig anderes als bei anderen Veranstaltungen oder verkaufsoffenen Sonntagen“, sagte sie.

Viele Besucher nutzen den Krammarkt vor allem zum Bummeln und zu einem kleinen Plausch mit alten Bekannten. Krammarkt bedeutet, dass man sich mal wieder trifft – das sagte jedenfalls eine Besucherin. „Es ist doch schön, nach dem langen Winter mal wieder raus zu kommen“, sagte die Rentnerin aus der Nähe von Anschau. „Wir treffen uns nach dem Bummel auch gern noch auf einen Kaffee.“ Katrin Weber

Mayen-Andernach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
Mayen: 725 Jahre Stadt
epaper-startseite
Regionalwetter
Montag

5°C - 14°C
Dienstag

5°C - 15°C
Mittwoch

7°C - 18°C
Donnerstag

10°C - 21°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach