40.000

Kreis MYKKonflikt: Jugendämter weisen Kritik von Tagesmüttern von sich

Tagesmütter und -väter aus der Region haben sich beschwert, dass die Jugendämter in der Region sie kaum unterstützen. Sie fühlen sich für die Kommunen als Lückenfüller, während Kitaplätze bevorzugt würden. Die Betreuer wünschen sich mehr Wertschätzung, mehr Transparenz, mehr Werbung und mehr finanzielle Unterstützung. Vor allem das Kreisjugendamt und das Andernacher Amt stehen in der Kritik, die Tagespflege stiefmütterlich zu behandeln. Die RZ hat die Verwaltungen mit den Vorwürfen konfrontiert.

Alexe Heinen vom Andernacher Jugendamt berichtet, dass die Tagespflege in den vergangenen 10 bis 15 Jahren in Rheinland-Pfalz enorm professionalisiert und ausgebaut wurde. Aber sie kann verstehen, dass sich ...
Lesezeit für diesen Artikel (594 Wörter): 2 Minuten, 34 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Tagesmütter wollen nicht nur Lückenbüßer sein: Betreuer in der Region tun sich zusammen

 

Mayen-Andernach
Meistgelesene Artikel
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
Mayen: 725 Jahre Stadt
epaper-startseite
Regionalwetter
Sonntag

-3°C - 4°C
Montag

-2°C - 4°C
Dienstag

-4°C - 5°C
Mittwoch

-5°C - 3°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige