40.000
Aus unserem Archiv
Namedy

Kiesabbau: Die Stadt gibt nicht auf

Der geplante Kiesabbau an der Burg Namedy beschäftigte erneut den Ortsbeirat. Obwohl ein neues Gutachten einen Kiesabbau wahrscheinlicher macht, geben der Ortsbeirat und die Stadtverwaltung nicht auf.

Namedy – Der geplante Kiesabbau an der Burg Namedy beschäftigte erneut den Ortsbeirat. Obwohl ein neues Gutachten einen Kiesabbau wahrscheinlicher macht, geben der Ortsbeirat und die Stadtverwaltung nicht auf.

Die Stadt Andernach hat einen Rechtsanwalt eingeschaltet, um doch noch zu erreichen, dass nur am Burgerberg und nicht in Namedy Kies abgebaut werden darf. Ein gerichtlich beauftragter Sachverständiger hatte ein Gutachten der Stadt, welches belegen soll, dass ein Kiesabbau am Burgerberg wirtschaftlich möglich ist, als mangelhaft eingestuft. Jetzt will die Stadt die Aussagen des Sachverständigen auf Herz und Nieren abklopfen.

Im weiteren Verlauf der Sitzung ging es unter anderem über das Problem der Raserei im Ort. Der Ortsbeirat fordert ein härteres Durchgreifen der Polizei.

Mehr hierzu lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Andernacher Rhein-Zeitung.

Mayen-Andernach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
Mayen: 725 Jahre Stadt
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach