40.000

MayenKegelbahn in Mayener Flüchtlingsheim: War das nötig?

Hilko Röttgers

Bei der Sanierung von Flüchtlingsunterkünften in Mayen soll eine Reihe von überflüssigen Arbeiten in Auftrag gegeben und ausgeführt worden sein. Dabei geht es unter anderem um die Instandsetzung einer Kegelbahn und die Einrichtung eines Besprechungszimmers. Insgesamt sollen nach Informationen unserer Zeitung unnötige Ausgaben von mindestens 150.000 Euro entstanden sein.

Ausgangspunkt ist der hohe Zuzug von Flüchtlingen Ende 2015/ Anfang 2016, in dessen Folge auch die Stadt Mayen kurzfristig Unterkünfte für die Neuankömmlinge bereitstellen musste. Dazu kaufte und sanierte die ...

Lesezeit für diesen Artikel (550 Wörter): 2 Minuten, 23 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Mayen-Andernach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
Mayen: 725 Jahre Stadt
epaper-startseite
Regionalwetter
Mittwoch

11°C - 22°C
Donnerstag

10°C - 20°C
Freitag

9°C - 18°C
Samstag

0°C - 17°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach