40.000
Aus unserem Archiv
Kalt

Kalt plant für 2016 ein großes Dorffest

Zu Jahresbeginn hatte es noch so ausgesehen, als ob die Pläne für das große Fest in Kalt scheitern könnten. Nach einem Weckruf von Ortsbürgermeister Willi Probstfeld läuft nun allerdings alles in gelenkten Bahnen: Die Vorbereitungen für den 28. August 2016 sind in vollem Gang. Dann will das Dorf mit vielen Gästen feiern, dass es mindestens 800 Jahre alt ist.

"Willkommen in Kalt": Dieser Gruß dürfte am 28. August 2016 oft in der Maifeldgemeinde zu hören sein. Dann plant das Dorf ein großes Fest, um zu feiern, dass der Ort seit mindestens 800 Jahren existiert. Die Vorbereitungen dafür laufen schon jetzt.  Foto: Anne Fuhrmann
"Willkommen in Kalt": Dieser Gruß dürfte am 28. August 2016 oft in der Maifeldgemeinde zu hören sein. Dann plant das Dorf ein großes Fest, um zu feiern, dass der Ort seit mindestens 800 Jahren existiert. Die Vorbereitungen dafür laufen schon jetzt.
Foto: Anne Fuhrmann

Von unserer Redakteurin Anne Fuhrmann

Schon 2013 wurden die ersten Vorbereitungen für das Ortsjubiläum getätigt. Seit Anfang 2014 tagt regelmäßig der Festausschuss. Doch zwischenzeitlich war die Organisation etwas ins Stocken geraten: Von Treffen zu Treffen war die Zahl der Teilnehmer geringer geworden. Nachdem Ortschef Probstfeld seine Sorge öffentlich gemacht hatte, das Fest könne wegen zu weniger ehrenamtlicher Helfer auf der Kippe stehen, ist neuer Schwung in die Sache gekommen. "Das Ganze hat sich positiv entwickelt", sagte der Bürgermeister im RZ-Gespräch. Neben dem Festausschuss gibt es eine Gruppe, die sich um die Straßen und Höfe kümmert. 15 bis 20 Personen sind inzwischen in den Ausschüssen beteiligt. Für ein spezielles T-Shirt, das alle Helfer der Feierlichkeiten erhalten sollen, liegen sogar schon knapp 130 Bestellungen vor. "Wichtig ist es, die Vereine einzubeziehen", meint Probstfeld.

Viele Unterstützer sind auch notwendig, denn die Gemeinde hat einiges vor: Höhepunkt des Jubiläumsjahrs, das unter dem Motto des örtlichen Spitznamens "Kalter Hasen" steht, soll das Dorffest mit großem Markttreiben im August werden. Es beginnt um 10 Uhr und dauert bis in den Abend hinein. Der Festbereich wird sich über Kirch-, Wald- und Brunnenstraße sowie die Straßen Jakobsberg und Im Winkel erstrecken. "Wir planen einen Bauern- und Kunsthandwerkermarkt", sagt Michael Reuschler, der im Ausschuss aktiv ist. Mindestens 15 Höfe des Dorfes beteiligen sich außerdem mit diversen Attraktionen. Unter anderem wird in zwei Höfen Kinderunterhaltung geboten. Es gibt eine Rittergaukelei. Die Auftritte eines Puppentheaters und eines Clowns stehen auf dem Programm. Ein anderer Hof soll mit Blumen üppig dekoriert werden. Darüber hinaus ist ein Künstlerhof vorgesehen, in dem Bildhauerei, sonstige Kunst und Kultur präsentiert werden. Sogar eine Lesung wird vorbereitet. In der Kirche ist eine Ausstellung zum Dorf angedacht. Mittelpunkt des Festes soll der Dorfplatz werden. Dort bereiten die Organisatoren ein Bühnenprogramm mit verschiedenen Punkten vor.

Ziel der Planung sei es, etwas Eigenes auf die Beine zu stellen und nicht andere Feste zu kopieren. "Wir wollen uns individuell präsentieren", betont Ortschef Probstfeld. Deshalb habe man sich besondere Aktionen überlegt. Bis zum kommenden Sommer sind nun noch viele Feinheiten zu klären.

Nicht mehr ganz so lange hin ist es bis zum geplanten Erscheinen der Festschrift. Sie wird von Probstfeld betreut und beinhaltet Teile der Schul- und Gemeindechronik. Außerdem sind verschiedene weitere Beiträge enthalten, zum Beispiel über die Höfe, die Mühle und Porträts der Vereine. Die Festschrift soll voraussichtlich bis zum Ende diesen Jahres vorliegen.

Wegen der Jubiläumsfeierlichkeiten wird das jährliche reguläre Kalter Dorffest in abgewandelter Form stattfinden. An einem Samstag Ende Mai oder Anfang Juni soll es eine Art Dörferwettkampf geben. Details stehen noch nicht fest.

Wer sich als Helfer einbringen möchte, wendet sich an Willi Probstfeld, Telefon 02605/4339, E-Mail info@gemeinde-kalt.de, oder an Michael Reuschler, Telefon 02605/848 828, E-Mail reuschler@t-online.de.

Mayen-Andernach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
Mayen: 725 Jahre Stadt
epaper-startseite
Regionalwetter
Mittwoch

11°C - 22°C
Donnerstag

10°C - 20°C
Freitag

9°C - 18°C
Samstag

0°C - 17°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach