40.000
Aus unserem Archiv
Mendig

In Mendig die Faszination des Vulkanismus erleben

Das Dr.-F.-X.-Michels-Institut der Deutschen Vulkanologischen Gesellschaft (DVG) hat sich in kürzester Zeit zu einem Informations- und Studienzentrum entwickelt. Davon soll auch ein breites Publikum profitieren.

Vom Dr.-F.-X.-Michels-Institut der Deutschen Vulkanologischen Gesellschaft in Mendig soll auch die breite Öffentlichkeit profitieren.
Vom Dr.-F.-X.-Michels-Institut der Deutschen Vulkanologischen Gesellschaft in Mendig soll auch die breite Öffentlichkeit profitieren.
Foto: Andreas Walz

In Kürze startet in der ehemaligen Kölner Wirtschaftsfachschule in der Mendiger Brauerstraße die "Vortragsreihe für Jedermann", die Buchautor und DVG-Vorstandsmitglied Walter Müller aus Niederzissen entwickelt und gestaltet hat. Die Vortragsreihe markiert den Beginn des Bemühens um die geologischen Heimatbegeisterung.

Auftakt der Vortragsreihe ist am Donnerstag, 3. April, um 18.30 Uhr mit dem Thema "Faszination Vulkanismus in der Ferienregion Laacher See". Walter Müller wird die Besucher auf eine allgemein verständliche Rundreise um den größten Eifelsee, der gleichzeitig ein faszinierendes Naturschutzgebiet ist, mitnehmen. Zur "Ferienregion Laacher See" haben sich die Verbandsgemeinden Brohltal, Mendig und Pellenz im Zuge der jährlich stattfindenden "Nacht der Vulkane" zusammengeschlossen. Nahezu alles, was nicht nur die Besucher von weit her, sondern auch die Menschen aus unserer Region faszinieren kann, dürfen sie bei diesem Vortrag auf Großleinwand erleben.

Am Donnerstag, 5. Juni, 18.30 Uhr, heißt es wiederum mit Walter Müller "Vulkanologisch-geologische Wanderung um den Laacher See". Alle Infotafeln der Geo-Route L hat Müller neu gestaltet. Grund genug, den Laacher See audiovisuell zu umrunden und dabei nicht nur faszinierende Bilder zu sehen, sondern auch Spannendes und bestimmt auch noch Unbekanntes vorgestellt zu bekommen.

Zwischen den beiden Vorträgen bietet die DVG am Freitag, 1. Mai, 9 bis 18 Uhr, ihre seit Jahren beliebte Mai-Exkursion in das Vulkanland Eifel an. In diesem Jahr führt die Bustour mit Walter Müller zu den Hoffelder Basaltvulkanen, nach Dollendorf in die Kalkmulde und zu den imposanten Faltenstrukturen im Ahrtal bei Schuld. Noch gibt es einige freie Plätze im Bus.

Beim dritten Vortrag im Institut wird der Geologe und Leiter des Geologikums, Dr. Andreas Braun, den Besuchern unter dem Motto "So spannend ist die Natur" die Vielfalt der Möglichkeiten für spannende Abenteuer in unserer Region vorstellen. Der genaue Termin steht allerdings noch nicht fest.

Obwohl das Dr.-F.-X.-Michels-Institut erst im Juni 2013 vom DVG-Vorstand gegründet wurde, erlebt es schon jetzt eine große Nachfrage bei Wissenschaftlern, Studenten, Schülern und geologisch-vulkanologisch interessierten Tagesgästen. Institutsleiter Heinz Lempertz, der diese Aufgabe ehrenamtlich übernommen hat, betont, dass ohne engagierte Kollegen aus der inzwischen mehr als 650 Mitglieder zählenden DVG dieses neue Objekt nach Gründung des Deutschen Vulkanmuseums nicht möglich wäre. Diese Initiative brauche den Rückhalt in der Bevölkerung, und deswegen sei breit gestreute Öffentlichkeitsarbeit, wie sie die Vortragsreihe darstellt, notwendig.

Infos: Telefon 02652/3482 Internet www.vulkane.de

Mayen-Andernach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
Mayen: 725 Jahre Stadt
epaper-startseite
Regionalwetter
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

3°C - 4°C
Donnerstag

2°C - 5°C
Freitag

4°C - 6°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach