40.000
Aus unserem Archiv
Mayen

Fahrerflucht nach Autounfall: Polizei suchte mit Hubschrauber – Täter stellt sich [Update]

Nach einem Unfall am Freitagabend mit Fahrerflucht in Mayen hat die Polizei mit einem Hubschrauber versucht, die Täter ausfindig zu machen. Zunächst ohne Erfolg. Am Samstag hat sich der Verursacher gestellt.

Auch ein Hubschrauber der Polizei war im Einsatz.
Auch ein Hubschrauber der Polizei war im Einsatz.
Foto: Sascha Ditscher/Archiv

Zunächst sei ein Auto am Freitagabend gegen 20 Uhr mit einem Kastenwagen zusammengestoßen, woraufhin der Unfallverursacher mit seinem Auto davongefahren sei, teilte die Polizei in Mayen in der Nacht zum Samstag mit. Als die Beamten das Auto rund eine Stunde später aufgrund eines Zeugenhinweises ausfindig gemacht hatten, flüchteten drei Menschen in eine angrenzende Kleingartenkolonie. Die Polizei umstellte mit mehreren Streifen das Gelände und forderte einen Hubschrauber mit Wärmebildkamera an. Dieser konnte das Trio jedoch nicht ausfindig machen. Die Suche wurde erfolglos eingestellt. Von den drei Flüchtigen fehlt jede Spur.

Der Pkw des Unfallverursachers wurde unter anderem zur Spurensuche sichergestellt und abgeschleppt. Bei dem Unfall selbst entstand ein Schaden in Höhe von circa 10.000 Euro.

[Update:] Die Polizei gibt am Samstagabend Neuigkeiten bekannt. Der Täter beziehungsweise der Fahrer des Autos, mit dem der Unfall verursacht wurde, stellte sich am Samstagvormittag auf der Wache der Polizei Mayen. Es handelt sich um einen 32-jährigen polizeibekannten Mann aus Mayen. Er räumte den Beamten gegenüber ein, gefahren und an dem Unfall beteiligt gewesen zu sein. Der Tatverdächtige ist nicht
im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Da laut Polizei Anhaltspunkte für eine Alkohol- und Drogenbeeinflussung zur Unfallzeit bestanden, wurde eine Blutprobe entnommen. Weiterhin kann berichtet werden, dass der Fahrzeugschlüssel des flüchtigen unfallverursachenden Pkw in der Kleingartenkolonie gefunden und bei der Polizei Mayen abgegeben wurde. Vermutlich wurde er bei der Flucht weggeworfen oder verloren.

dpa/lrs/me

Mayen-Andernach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
Mayen: 725 Jahre Stadt
epaper-startseite
Regionalwetter
Dienstag

5°C - 14°C
Mittwoch

3°C - 10°C
Donnerstag

1°C - 9°C
Freitag

0°C - 9°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach