40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mayen/Andernach
  • » Ehemaliger Oberbürgermeister von Mayen ist tot
  • Aus unserem Archiv
    Mayen

    Ehemaliger Oberbürgermeister von Mayen ist tot

    Dr. Ernst Vogels ist tot. Der langjährige Oberbürgermeister der Stadt Mayen verstarb am vergangenen Donnerstag im Alter von 85 Jahren. In den Jahren von 1966 bis 1976 hielt Vogels das Zepter in der 20 000-Einwohner-Stadt in der Hand. Er setzte die Ägide der christdemokratischen Oberhäupter der Stadt fort.

    Mayen - Dr. Ernst Vogels ist tot. Der langjährige Oberbürgermeister der Stadt Mayen verstarb am vergangenen Donnerstag im Alter von 85 Jahren. In den Jahren von 1966 bis 1976 hielt Vogels das Zepter in der 20 000-Einwohner-Stadt in der Hand. Er setzte die Ägide der christdemokratischen Oberhäupter der Stadt fort.

    In seine Zeit fällt die Eingemeindung der Dörfer Hausen, Alzheim, Nitztal und Kürrenberg. „Die Eingemeindung hat er mit viel Sachverstand und Diplomatie vollzogen“, sagt Veronika Fischer, die Oberbürgermeisterin der Stadt. Vogels habe sich insgesamt bleibende Verdienste um die Stadt Mayen erworben.
    Auch war der frühere Stadtchef maßgeblich für die Erweiterung des damals städtischen Krankenhauses sowie den Bau des Hallenbades verantwortlich, das im Jahr 1975 eröffnet wurde. Unter ihm wurde Mayen zur großen kreisangehörigen Stadt, was den Verlust des Kreissitzes einigermaßen verschmerzen ließ. „Diese und viele weitere schwierige Aufgaben hat Dr. Vogels mit großem Sachverstand gemeistert“, betont Fischer.
    Ehrenamtlich betätigte sich der CDU-Politiker unter anderem bei den Rotariern. Den Rotary Club Mayen gründete er im Jahr 1969 mit. Für ein Jahr, in der Zeit von 1978/79, hatte er den Vorsitz als Präsident inne. Für seinen besonders intensiven Einsatz zeichnete ihn die Rotarier später als „Paul-Harris-Fellow“ aus.
    Auch im Ruhestand verfolgte der frühere Stadtchef die Entwicklung der Stadt und die kommunalpolitischen Ereignisse mit regem Interesse. „So hat er auch weiterhin die größeren städtischen Veranstaltungen besucht, bei denen ich ihn einige Male treffen durfte“, so Fischer. Vertraute Vogels bezeichnen den Verstorbenen als „einen freundlichen, älteren Herrn, der mit wachem Blick die Ereignisse in der Welt betrachtet hat“.
    Die Stadt Mayen trauert um eine engagierte und verantwortungsbewusste Persönlichkeit.

    Mayen-Andernach
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Mayen: 725 Jahre Stadt
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Dienstag

    10°C - 20°C
    Mittwoch

    10°C - 20°C
    Donnerstag

    13°C - 20°C
    Freitag

    11°C - 16°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige