40.000
Aus unserem Archiv
Münstermaifeld/Region

Burg Bischofstein: Regelmäßige Öffnung für Besucher macht weitere Arbeiten nötig

Heinz Israel

Einmal im Jahr, am „Tag der offenen Burg“, haben Interessierte die Chance, auf der großen sonnenverwöhnten Plattform von Burg Bischofstein zu sitzen, das komplette Areal zu besichtigen und die Aussicht ins Moseltal zu genießen. Damit künftig noch mehr Leute das alte Gemäuer besuchen können, sind umfangreiche Arbeiten im Gange. Es stehen einige Änderungen bevor.

Am Tag der offenen Burg nutzten viele Besucher das schöne Wetter für einen Abstecher zur Burg Bischofstein. Für die Bewirtung der Gäste sorgten Mitglieder des Fördervereins des Fichte-Gymnasiums Krefeld, der Eigentümerin der Anlage.
Am Tag der offenen Burg nutzten viele Besucher das schöne Wetter für einen Abstecher zur Burg Bischofstein. Für die Bewirtung der Gäste sorgten Mitglieder des Fördervereins des Fichte-Gymnasiums Krefeld, der Eigentümerin der Anlage.
Foto: Heinz Israel

Bei der Gelegenheit des „Tags der offenen Burg“ trafen jetzt wieder die Vertreter des Krefelder Fördervereins des Fichte-Gymnasiums und der Burg Bischofstein mit den hiesigen Unterstützern zusammen, um die angekündigten Veränderungen zu besprechen. Es ist geplant, die vorgelagerte Sonnenterrasse und den Bergfried für Touristen und andere Interessierte in den Sommermonaten zugänglich zu machen. Ein uneingeschränkter Zugang zur Burg ist allerdings nicht möglich, weil diese als Schullandheim ausgebaut wurde und stetig belegt ist.

Professor Dr. Ulrich Schulz, der Vorsitzende des Krefelder Fördervereins, zeigte den heimischen Kommunalpolitikern, darunter Albrecht Gietzen aus Hatzenport und Richard Uhrmacher aus Burgen, dem Vorsitzenden des hiesigen Fördervereins, was zwischenzeitlich erreicht wurde, um einen direkten Weg vom Burgtor hinüber zur südwestlich gelegenen Sonnenterrasse anzulegen. Es bedurfte erheblicher baulicher Anstrengungen, die neuen Betontreppen und Pfade absturzsicher zu platzieren. Der Zugang ist bis auf einige Restarbeiten fertiggestellt.

Den direkten Weg für Wanderer zum Bergfried hatte man bereits ermöglicht. Am Fuße des 30 Meter hohen Turms gibt es eine Öffnung im Mauerwerk, die – ohne das übrige Burgareal zu betreten – genutzt werden kann. Anstelle der ehemaligen Ausstiegsluke baute man einen überdachten Ausgang. Die Plattform ist gut gesichert und ermöglicht dem Besucher einen gefahrlosen Rundumblick ins Moseltal in Richtung Hatzenport, Burgen und Moselkern sowie in die Weinberge und hinauf an die Abhänge des Maifelds.

Wie Schulz erläuterte, geht man jetzt daran, eine elektrische Schließanlage in Auftrag zu geben. Der Zugang wird automatisch geregelt und eine Kamera überwacht das Geschehen. Diese wird sicherstellen, dass sich außerhalb der Öffnungszeiten niemand mehr auf der Plattform oder im Treppenhaus aufhält und garantiert auch einen Ausstieg für den Notfall. Die Kosten von 6000 Euro teilen sich die Fördervereine der Schule und der hiesige Förderverein.

„Die beiden Fördervereine leisten Großartiges, wenn es darum geht, die Burg und das Umfeld zu pflegen“, betont Schulz. „Wenn wir alle Arbeiten in Auftrag geben müssten, könnte man keine schulgerechten Preise für den Aufenthalt der Kinder ermöglichen.“ Man freut sich darüber, dass die Belegung gut ist. Schulz lobt besonders das Vorstandsmitglied Bernd Smith, der zusammen mit seiner Ehefrau Claudia, die auch als „Burg-Vogtin“ agiert, an jedem „Arbeitswochenende“ auf dem alten Gemäuer zugegen ist.

Für die Bewirtung der Gäste am diesjährigen „Tag der offenen Burg“ sorgten die Mitglieder des Krefelder Fördervereins, unterstützt durch Kuchenspenden örtlicher Vereine. Der Förderverein des Fichte-Gymnasiums Krefeld hat Burg Bischofstein im Jahr 1954 erworben und zum Schullandheim ausgestattet. Inzwischen wird die Einrichtung auch von anderen Schulen für Aufenthalte genutzt, besonders von denen aus dem Moseltal.

Von unserem Mitarbeiter Heinz Israel

Mayen-Andernach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
Mayen: 725 Jahre Stadt
epaper-startseite
Regionalwetter
Sonntag

17°C - 28°C
Montag

18°C - 28°C
Dienstag

19°C - 32°C
Mittwoch

20°C - 32°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach