40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

Zirkus Charles Knie: Artisten zeigen atemberaubende Schau in und über der Manege

Fliegende Menschen, rasante Jonglagen, wunderschöne Tierdressuren, burleske Clownerien, atemberaubende Akrobatik – der Zirkus Charles Knie, der zurzeit am Wallersheimer Kreisel gastiert, bietet mit einer außergewöhnlichen Mischung aus Grazie, Anmut, Erotik, Komik und Artistik eine Manegenshow der Spitzenklasse.

Das spanische Paar Ives und Ambra verzaubert mit einer meisterlichen Mischung aus Akrobatik und Anmut hoch oben in der Zirkuskuppel.
Das spanische Paar Ives und Ambra verzaubert mit einer meisterlichen Mischung aus Akrobatik und Anmut hoch oben in der Zirkuskuppel.
Foto: Winfried Scholz

Die Kinder lachen, staunen oder blicken mit verklärten Augen. Doch auch den Erwachsenen stockt immer wieder der Atem, oder sie sind einfach verzückt – von den Clowns Andre und Cesar Dias, dem Duo Medini mit seiner Rollschuhakrobatik, der bezaubernden Hula-Hoop-Künstlerin Priscilla Errani oder vom feurigen Jongleur Ives Nicolas.

Meisterhaft sind auch die Tierdressuren von Marek Jama. Seine beiden kalifornischen Seelöwen Steffi und Kulus zeigen eine fröhliche Flossenshow aus Neptuns Reich. Faszinierend sind aber auch die Pferdedressuren mit kleinen Ponys, holländischen Friesen und rassigen Arabern oder die Vorführungen der exotischen Tiere, darunter Kamele, Zebras oder flinke Lamas und Strauße. Elefantentierlehrer Elvis Errani hat für seine Dressur den Silbernen Clown beim berühmten Monte-Carlo-Zirkus-Festival gewonnen. Er dirigiert die Giganten des Dschungels allein mit seiner Stimme. Gänsehaut pur bieten die Könige der Lüfte. Das spanische Ehepaar Ives und Ambra zeigt nicht nur eine attraktive Show mit Seidentüchern hoch oben in der Zirkuskuppel sondern erzählt auch (s)eine beeindruckende Liebesromanze mit Tango und Gesang. Ein dreifacher Salto Mortale ist der Höhepunkt des atemberaubenden Auftritts der brasilianischen Trapezkünstler Flying Costa. Das zweieinhalbstündige Programm wird hervorragend begleitet von einem achtköpfigen Liveorchester. Conférencier André Briessel verspricht nicht zu viel, wenn er zu Beginn der Vorstellung verkündet: "Vergessen Sie den grauen Alltag, die Manege ist frei."

Der Zirkus Charles Knie gastiert auf dem Messegelände am Wallersheimer Kreisel. Vorstellungen gibt es noch bis zum 11. April, jeweils um 15.30 und 19.30 Uhr, donnerstags nur um 15.30 Uhr. Die Tierschau gibt es täglich von 10 bis 13 Uhr (außer am 11. April). Karten kosten je nach Platz von 15 bis 32 Euro (ermäßigt 10 bis 27 Euro). Inhaber des RZ-AboAusweises erhalten Rabatte: Die Tickets für die Tribüne kosten mit dem Ausweis für Kinder 18 statt 20 und für Erwachsene 25 Euro. Eintrittskarten für die zweite Loge kosten für Kinder 22 statt 25 und für Erwachsene 30 Euro, und die Plätze der ersten Loge kosten für Kinder 24 statt 27 und für Erwachsene 32 Euro.

Infos und Reservierung unter Tel. 0171/946 24 56 und unter www.zirkus-charles-knie.de

Von unserem Mitarbeiter Winfried Scholz

Koblenz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

epaper-startseite
Wetter
Mittwoch

4°C - 11°C
Donnerstag

3°C - 9°C
Freitag

2°C - 9°C
Samstag

0°C - 7°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerie: Fotos unserer Leser
Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
Koblenzer Stadt-Geschichten

Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf