40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Werk Bleidenberg lockt mit vielen Angeboten
  • Aus unserem Archiv
    Koblenz/Ehrenbreitstein

    Werk Bleidenberg lockt mit vielen Angeboten

    Kindern und Jugendlichen spannende außerschulische Projekte anzubieten - diesem Anliegen hat sich das Werk Bleidenberg auf der Festung Ehrenbreitstein verschrieben. Auch in diesem Jahr veranstalten verschiedene Träger wieder abwechslungsreiche Bildungsangebote, bei denen Kinder unbeschwert und auf spielerische Art neue Dinge lernen können.

    Den Spielplatz nass spritzen und in einem Feuerwehrwagen über das Festungsgelände fahren: Einen Feuerwehrtag sowie viele weitere interessante Aktionen bietet das Werk Bleidenberg von April bis Oktober auf der Festung Ehrenbreitstein an.
    Den Spielplatz nass spritzen und in einem Feuerwehrwagen über das Festungsgelände fahren: Einen Feuerwehrtag sowie viele weitere interessante Aktionen bietet das Werk Bleidenberg von April bis Oktober auf der Festung Ehrenbreitstein an.
    Foto: Buga-Freunde/Dietmar Guth

    Das Jugendamt Koblenz wird bei der Programmgestaltung sowie dem Betrieb des Werks von den Freunden der Bundesgartenschau und den acht Rotary Klubs in Koblenz und Umgebung unterstützt. In diesem Jahr werden rund 70 Termine zu 29 unterschiedlichen Themen angeboten. Wir möchten ein Paar dieser Angebote vorstellen:

    • Koblenzer-Kinder-Kunst-und- Kreativ-Tag: Kinder und Jugendliche können am Sonntag, 12. Juni, von 13 bis 16 Uhr mit verschiedenen künstlerischen Materialien der eigenen Kreativität freien Lauf lassen. Die Aktion ist kostenlos.
    • Das Vamperl: Schulklassen vom ersten bis vierten Schuljahr können von Mai bis Oktober alles Wissenswerte über die Fledermaus erfahren. Alle elf Termine sind unter www.bleidenberg.koblenz.de zu finden. Buchung per E-Mail an floethner@fbs-koblenz.de, Kosten pro Person: 3,50 Euro.
    • Leckeres Frühstück selbst zubereiten: Wie man ein gesundes und zugleich leckeres Frühstück zu bereitet, können Kinder und Jugendliche am Freitag, 22. Juli, von 9 bis 11 Uhr lernen. Die Aktion ist kostenlos. Anmelden kann man sich unter info@freunde-der-buga-koblenz-2011.de oder unter Telefon 0261/914 425 20.
    • Feuerwehrtag: Wie man einen Brand richtig löscht, das können Kinder und Jugendliche an den Samstagen, 30. Juli und 6. August, jeweils von 11 bis 13 Uhr erlernen. Die Aktion ist kostenlos. Buchung per E-Mail an info@freunde-der- buga-koblenz-2011.de oder Tel. unter 0261/914 425 20.
    • Sommerferien- und Herbstferienatelier: Zusammen mit professionellen Kunstpädagogen wird im August und Oktober gemalt, gewerkelt und getöpfert. Anmeldeschluss für die Sommerferien ist der 24. Juni; für die Herbstferien der 16. September. Kosten für Kinder: 105 Euro, für Jugendliche: 115 Euro. Buchung unter Telefon 02605/514 42 52 oder per E- Mail an info@ateliermobil.de.

    Infos: Alle Termine unter www. bleidenberg.koblenz.de oder www.freunde-der-buga-koblenz-2011.de; Das Programmheft liegt in Schulen und Kindergärten sowie an der Tourist-Information Koblenz aus. Spezielles Angebot: Am 4. Juli und 1. August kostet das Kombiticket für Festung und Seilbahn für Erwachsene 3 Euro und für Kinder 1 Euro.

    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Sonntag

    9°C - 13°C
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 17°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige