40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Teure Rettung: Wer trägt die Kosten?
  • Aus unserem Archiv

    Teure Rettung: Wer trägt die Kosten?

    Der stellvertretende Vorsitzende der Hilfsorganisation Interplast, André Borsche, weiß aus jahrelanger Erfahrung, dass solche Rettungsaktionen wie die von Raissa richtig viel Geld kosten. „Wir wissen nicht, wie teuer die Behandlung in Koblenz und die Prothese sind. Aber das können mehr als 100.000 Euro sein“, sagt Borsche unserer Zeitung.

    „Die Versorgung im Krankenhaus ist eine teure Angelegenheit.“ Oft dauert es bei solch schweren Fällen mehrere Wochen und Monate, bis ein Kind fit ist, sodass es für die Zeit der Reha zu einer Pflegefamilie gehen kann. „Wir hoffen, dass Frau von der Leyen zu ihrem Wort steht“, betont Borsche deshalb. Hilfsorganisationen wie Interplast sind auf Spenden und das Zusammenwirken mit anderen Helfern angewiesen. Borsche berichtet von einem ähnlichen Fall wie Raissa in Bad Kreuznach, der mehr als 100.000 Euro gekostet hat, bei dem aber ein anderer Hilfsverein allein ein Viertel der Summe übernahm. Chefarzt Borsche schildert, dass die Spendengelder der Hilfsorganisationen mehreren Menschen zugute kommen sollen und nicht nur einem. Unsere Zeitung hat bislang, trotz mehrmaliger Anfrage in der Berliner Pressestelle, keine Reaktion von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen zu ihrer Entscheidung und der Finanzierung des Einsatzes erhalten. kst

     

    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Freitag

    11°C - 18°C
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 13°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige