40.000

KoblenzNarren lesen Verwaltung und Kommunalpolitik die Leviten: Das waren die Themen der Wagen

Die große Politik ist ausgefallen. Kein Wunder: Das Chaos in Berlin würde viele Wagenbauer überfordern. Sie hätten ja fast täglich umbauen müssen. In Koblenz ist man da konsequenter. Hier halten die Provisorien Jahre, wenn nicht Jahrzehnte. Den Narren bleibt also genug Zeit. Zudem hat ja die einzige Stadt an Rhein und Mosel genügend eigene Probleme, es wäre also sinnlos, mit dem Finger auf andere zu zeigen. Und genau das spiegelte sich im Rosenmontagszug 2018 wider.

Etwas weniger als zweieinhalb Stunden mussten die Besucher investieren, wenn sie wirklich alles sehen wollten. Und „danach“ fragte sich so mancher, ob sich die Vereine abgesprochen haben, denn das ...

Lesezeit für diesen Artikel (523 Wörter): 2 Minuten, 16 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

 

Koblenz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

epaper-startseite
Wetter
Montag

-9°C - -1°C
Dienstag

-10°C - -1°C
Mittwoch

-10°C - -2°C
Donnerstag

-7°C - 0°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerie: Fotos unserer Leser
Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
Koblenzer Stadt-Geschichten

Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

Anzeige