40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

KOPIE_ID_144914/In Koblenz wird Jagd auf Mister X eröffnet

Mit dem Handy Jagd auf "Mister X" machen: Unsere Zeitung sucht zwei Detektivteams, die am Samstag, 9. Oktober, in Koblenz die mobile Variante des Brettspielklassikers "Scotland Yard" spielen wollen. Der Einsatz lohnt sich: Für jeden der Ermittler aus dem Siegerteam wartet ein Sony Ericsson Xperia X10 Mini Pro

Koblenz. Mit dem Handy Jagd auf "Mister X" machen: Unsere Zeitung sucht zwei Detektivteams, die am Samstag, 9. Oktober, in Koblenz die mobile Variante des Brettspielklassikers "Scotland Yard" spielen wollen. Der Einsatz lohnt sich: Für jeden der Ermittler aus dem Siegerteam wartet ein Sony Ericsson Xperia X10 Mini Pro – und alle Mitspieler erhalten zudem einen Gutschein über 25 Euro von Gamesload, Spieleportal der Telekom.

Es ist nicht die Premiere für Detektivspaß in Koblenz. Bereits Ende 2009, als es das Spiel noch gar nicht als App gab, hatten Leser unserer Zeitung die Jagd eröffnet. Da gab es allerdings noch keinen Wettkampf um den Titel des besten Ermittlerteams. Damals kamen Jäger und Gejagte aus den Reihen der RZ-Leser, diesmal kommt "Mister X" von der Uni Bonn und misst sich mit allen Teams. Die Mannschaft, die sich dann am besten abstimmt, am geschicktesten "Mister X" einkreist und auf sein Auftauchen reagiert, steht dann nach Halbfinale und Finale als Sieger fest. Die Mitspieler erhalten eine Einweisung und die Smartphones mit GPS-Ortung und Kompass. Mister X bricht dann auf – und die anderen scharren mit den Füßen, bis sie sich an seine Fersen heften dürfen. Dafür ist der Blick aufs Handy-Display nötig: Im Stadtplan von Google Maps taucht der untergetauchte Mister X in einem bestimmten Rhythmus als farbiger Punkt kurz auf – so wie die Detektive auch als bunte Punkte zu sehen sind. Neben den zwei Teams unserer Zeitung wird es auch noch zwei Mannschaften geben, die für RPR1 antreten.

Die RZ-Mannschaften – fünf Detektive müssen sich pro Team selbst zusammenfinden – können sich über Twitter, Facebook und E-Mail anmelden. Bei Twitter sollten alle Fünf – das Mindestalter ist 16 Jahre – einen Tweet mit "#misterx" und den Namen der anderen Mitspieler absenden. Bei Facebook sollten sich alle aus dem Ermittler-Quintett an der Pinnwand unter einem gemeinsamen Eintrag melden, bei E-Mail sollten sich alle Mitspieler eines Teams auf einen Teamnamen einigen und mit dem Teamnamen im Betreff jeweils eine E-Mail schreiben. Für die teilnehmenden Teams geht es um etwa 11 Uhr an der Herz-Jesu-Kirche los. Anmeldeschluss ist am Mittwoch um 12 Uhr, dann wird aus allen Anmeldungen gelost. Mitspieler, die dann kein Glück haben, werden aber zwischen etwa 10 und 16 Uhr auch an dem Stand an der Herz-Jesu-Kirche Gelegenheit haben, das Spiel kennenzulernen.

Ein älteres Video von der Jagd auf Mister X gibt es in unserem Archiv.

Koblenz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

epaper-startseite
Wetter
Montag

1°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

2°C - 5°C
Donnerstag

1°C - 6°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerie: Fotos unserer Leser
Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
Koblenzer Stadt-Geschichten

Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf