40.000
Aus unserem Archiv

Kommentar: Schubladen im Kopf sind stabil

Seit 20 Jahren hat jedes Paar, das sich traut, auch die Möglichkeit, ganz frei über die Namenswahl zu entscheiden. Aber die Zahlen zeigen: Die aller-, allermeisten wählen nach wie vor den des Mannes.

Warum? Liegt es vielleicht an den Schubladen im Kopf, die sehr viel stabiler sind, als dass sie nach "nur" 20 Jahren schon zerbrechen würden? Männer, die den Namen ihrer Gattin annehmen oder einen Doppelnamen tragen, gelten als "Frauenversteher" (der Schimpfwortcharakter des Wortes erschließt sich mir nicht so richtig) oder als Weicheier. Und das will keiner sein. Ob sich das Bild in 20 Jahren geändert haben wird? Ich vermute: Nein. Die Schubladen sind aus sehr, sehr festem Holz.

Koblenz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerie: Fotos unserer Leser
Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
Koblenzer Stadt-Geschichten

Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf