40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Koblenz-Metternich: Unbekannte zerkratzen Wohnmobile an der Rübernacher Straße
  • Aus unserem Archiv
    Koblenz-Metternich

    Koblenz-Metternich: Unbekannte zerkratzen Wohnmobile an der Rübernacher Straße

    Drei Wohnmobile sind vermutlich in der Nacht auf Sonntag, 2. August, auf dem Verkaufsgelände eines Fachhändlers an der Rübenacher Straße von unbekannten Tätern zerkratzt worden.

    Deutlich sind die von unbekannten Tätern hinterlassenen Kratzspuren an dem Wohnmobil zu erkennen.
    Deutlich sind die von unbekannten Tätern hinterlassenen Kratzspuren an dem Wohnmobil zu erkennen.

    Laut Polizeibericht wurde der Lack zerkratzt und teilweise die Außenhaut eingedrückt. Den Schaden schätzt die Polizei auf mindestens 15 000 Euro. Bereits vor etwa drei Wochen hatte es eine Serie von Sachbeschädigungen an mehreren geparkten Fahrzeugen in der südlichen Vorstadt gegeben. Die Polizei bittet Zeugen, die am Wochenende verdächtige Personen oder Fahrzeuge auf dem Gelände gesehen haben, sich mit der Polizeiinspektion Koblenz-Metternich, Telefon 0261/103 29 11, in Verbindung zu setzen.

    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Sonntag

    9°C - 13°C
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 17°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige