40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Koblenzer Sänger: Nächste Station Dschungelcamp?
  • Aus unserem Archiv
    Koblenz

    Koblenzer Sänger: Nächste Station Dschungelcamp?

    Eine asketische Lebenssituation, permanent erzwungener Kontakt zu allerlei Insekten und XYZ-Promis, schlimmstenfalls auch noch Känguruhoden zum Abendessen: All diese Strapazen möchte der „DSDS“-erprobte Koblenzer Entertainer Felix Leßmeister freiwillig auf sich nehmen. Er will unbedingt ins Dschungelcamp – und darf sich aufgrund seiner bisherigen Karriere und daraus entstandener Kontakte wohl durchaus berechtigte Hoffnung machen.

    Als singender Karnevalsprinz war Felix Leßmeister im Februar bei „DSDS“ zu sehen. Jetzt möchte er in den Dschungel.  Foto: RTL/Gregorowius
    Als singender Karnevalsprinz war Felix Leßmeister im Februar bei „DSDS“ zu sehen. Jetzt möchte er in den Dschungel.
    Foto: RTL/Gregorowius

    Was treibt den jungen Mann an? Und was erhofft er sich von einer Teilnahme an der RTL-Show? Im Gespräch mit unserer Zeitung gibt Leßmeister durchaus überraschende Antworten.

    Es ist schon ein kurioser Lebensweg, den Felix Leßmeister seit einigen Jahren beschreitet. Angefangen hat alles im Kowelenzer Karneval. „Seit ich fünf Jahre alt bin, stehe ich im Karneval auf der Bühne“, erklärt der erst 20-jährige. Er sei ein Typ, der einfach für das Entertainment gemacht sei, eine richtige Rampensau eben. Seine Maxime: „Mich muss ganz Deutschland kennen!“

    Einen ersten Meilenstein auf diesem Weg markiert sein Partyhit „Ich mag Alkohol“, der laut Leßmeister im Bierkönig auf Mallorca rauf und runter läuft. Eine Teilnahme bei „Deutschland sucht den Superstar“, wo er als singender Karnevalsprinz samt Kostüm auftrat, brachte zusätzliche Aufmerksamkeit. „Mir war klar, dass ich da nicht gewinne. Karneval passt überhaupt nicht in deren Konzept. Aber ich bin aufgefallen“, erklärt Leßmeister.

    Seitdem wird er deutschlandweit gebucht – und betont immer wieder, dass er unbedingt in die inzwischen legendäre RTL-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ will. „Ich habe zu diesem Zeitpunkt bei allen Presseterminen gesagt, dass ich ins Dschungelcamp will“, so Leßmeister. Ob sich die Hartnäckigkeit ausgezahlt hat, steht letztlich noch aus – es heißt hoffen und abwarten. Einige Bekannte aus der Showbranche räumen ihm jedoch gute Chancen auf eine Teilnahme ein, wie er stolz zu berichten weiß.

    „Ich will unterhalten und mache alles mit“, sagt der aufstrebende Koblenzer Sänger Felix Leßmeister. Jetzt möchte er gerne am RTL-Dschungelcamp teilnehmen – und er rechnet sich sogar gut Chancen aus.
    „Ich will unterhalten und mache alles mit“, sagt der aufstrebende Koblenzer Sänger Felix Leßmeister. Jetzt möchte er gerne am RTL-Dschungelcamp teilnehmen – und er rechnet sich sogar gut Chancen aus.
    Foto: Felix Bartsch

    Doch was reizt Leßmeister daran überhaupt? „Die Menschen können mich 14 Tage lang live verfolgen und sehen auch, wie ich privat drauf bin“, findet der 20-jährige. Er selbst möchte dabei seine körperlichen und psychischen Voraussetzungen testen. „Ich garantiere den Fernsehzuschauern eine Menge Spaß mit mir. Schwanz einziehen geht nicht.“

    Dass er zugibt, eine Spinnenphobie zu haben, scheint dabei kein Hindernis zu sein. „Ich möchte die Phobie bekämpfen und habe neulich damit angefangen. Ich habe eine Vogelspinne angefasst“, erzählt er. Auch abseits davon bereitet er sich bereits auf den möglichen Gang in den Dschungel vor – mit einem präzisen Trainingsplan. Erste Kampfansagen gibt es auch schon: „Ich will Dschungelkönig werden!“

    Was seine Eltern von seiner Karriereplanung so halten? „Sie hätten gerne, dass ich einfach eine Ausbildung gemacht hätte“, gibt Leßmeister zu. Doch auch das Showgeschäft bedeutet harte Arbeit. „Man muss zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort sein“, erklärt er. Dass sein Weg richtig ist, wurde ihm von Talentexperte Dieter Bohlen höchstpersönlich bestätigt: „Er meinte, dass ich eine Rampensau bin und alles richtig mache. Jetzt aufzuhören wäre blöd.“

    Unzählige Fanbriefe bestärken die Entscheidung zusätzlich – doch gut 120 Morddrohungen markieren auch die Kehrseite. Davon lässt sich Leßmeister aber nicht abschrecken, ab November ist er nämlich schon mal in einer neuen Show auf ProSieben zu sehen: „Das ist eine Art Big-Brother-Haus mit verschärften Bedingungen. Mehr darf ich noch nicht verraten.“ Eine eigene Dokusoap über seinen Weg zum Schlagerstar, neue Songs und Auftritte stehen ebenfalls an – Hauptsache, sein Name wird bekannter. Oder, um es in seinen Worten zu sagen: „Ich will unterhalten und mache alles mit!“

    Ein Video von Felix Leßmeisters Auftritt als Karnevalsprinz bei „DSDS“ gibt es bei RTL unter  www.ku-rz.de/lessdsds

    Von unserem Mitarbeiter Felix Bartsch

    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Mittwoch

    6°C - 12°C
    Donnerstag

    10°C - 15°C
    Freitag

    8°C - 13°C
    Samstag

    3°C - 9°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige