40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

Koblenz: An Pfaffendorfer Brücke drohen lange Staus

Berufspendler müssen in den kommenden Tagen längere Staus und deshalb deutlich mehr Zeit für den Weg zur Arbeit einplanen, wenn sie über die Pfaffendorfer Brücke in die Stadt fahren: Weil Stahlelemente der Übergangskonstruktion marode sind, müssen diese auf der Pfaffendorfer Seite dringend geschweißt und zum Teil ausgetauscht werden.

Am Montagmorgen blieben Berufspendler noch verschont: Die Baustelle auf der Pfaffendorfer Brücke wurde eingerichtet, nachdem der Stoßverkehr in die Stadt gerollt war. Ab heute müssen sich Autofahrer jedoch auf teils erhebliche Staus gefasst machen. Planmäßig bis Freitag dauern die Sanierungsarbeiten, für die jeweils eine Spur stadteinwärts gesperrt werden muss.
Am Montagmorgen blieben Berufspendler noch verschont: Die Baustelle auf der Pfaffendorfer Brücke wurde eingerichtet, nachdem der Stoßverkehr in die Stadt gerollt war. Ab heute müssen sich Autofahrer jedoch auf teils erhebliche Staus gefasst machen. Planmäßig bis Freitag dauern die Sanierungsarbeiten, für die jeweils eine Spur stadteinwärts gesperrt werden muss.
Foto: Annette Hoppen

Von unserer Mitarbeiterin Annette Hoppen

Während der Bauarbeiten steht stadteinwärts jeweils nur eine Fahrspur zur Verfügung. Das gilt auch für die Stoßzeiten. Laut Pressemitteilung der Stadt ist temporär mit erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen. Die Arbeiten sollen jedoch am Freitag, 11. Juli, abgeschlossen sein – wenn alles nach Plan läuft.

Doch so richtig planen lasse sich die Sanierung im Vorfeld eigentlich gar nicht, wie Peter Schwarz, Leiter Abteilung Straßen- und Brückenbau beim Koblenzer Tiefbauamt, erklärt: "Sollten wir größere Stahlteile austauschen müssen, könnten die Arbeiten auch länger dauern. Das sehen wir aber leider erst, wenn wir den Straßenbelag aufgerissen haben. Das ganze Ausmaß des Schadens lässt sich vorab nur schwer einschätzen." Dennoch: Schwarz ist zuversichtlich, dass die Reparatur binnen einer Woche abgeschlossen sein wird.

Nötig ist sie, weil sich an der Übergangskonstruktion Stahlteile im Bereich der Dehnungsfuge gelockert haben oder womöglich sogar im Laufe der Jahrzehnte ganz weggerostet sind. "Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, sind die Arbeiten nicht weiter aufschiebbar", sagt Schwarz. Hinzu kommt, dass in Kürze die Sanierung der Vorlandkonstruktion der Europabrücke auf der Lützeler Seite beginnt. Die Arbeiten an der Pfaffendorfer Brücke sollen bis dahin abgeschlossen sein, damit der Berufsverkehr nicht gänzlich zu kollabieren droht. "Deshalb konnten wir in Pfaffendorf auch nicht bis zu den Sommerferien warten", erläutert Schwarz.

Und warten, bis die Pfaffendorfer Brücke komplett neu gebaut wird, konnte das Tiefbauamt auch nicht: "Der Baubeginn für den Neubau ist für 2017 avisiert. So lange wäre mit den maroden Stahlelementen die Verkehrssicherheit aber nicht mehr gewährleistet. Es besteht jetzt Handlungsbedarf", betont der Brückenexperte des Tiefbauamtes. Trotz der drohenden Staus werden vor allem die Anlieger, die in Pfaffendorf in unmittelbarer Nähe oder unterhalb der Übergangskonstruktion der Brücke wohnen, glücklich sein über die Sanierung.

Denn dass etwas mit der Stahlkonstruktion im Bereich der Übergangsfuge nicht stimmt, bekommen die Anwohner bei jedem Auto sehr deutlich zu hören, das über die Brücke fährt. "Dann donnert da Stahl auf Stahl, was zeitweise zu sehr heftigen Schlaggeräuschen führt", sagt Schwarz. Diese Lärmbelästigung, die insbesondere in den Nachtstunden für die Anwohner sehr belastend sei, soll durch die Reparatur der Stahlträger zumindest auf ein dann erträgliches Minium reduziert werden.

Brücke wurde 1954 gebaut

Seit 60 Jahren rollt der Verkehr über die Pfaffendorfer Brücke, deren Schicksal aber bereits besiegelt ist: Nach den Planungen der Stadt soll ab 2017 hier mit einem Brückenneubau begonnen werden. Bei Untersuchungen im vergangenen Jahr stellte sich heraus, dass ein Neubau günstiger kommt als eine Sanierung. hoa

Koblenz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

epaper-startseite
Wetter
Montag

1°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

2°C - 5°C
Donnerstag

1°C - 6°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerie: Fotos unserer Leser
Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
Koblenzer Stadt-Geschichten

Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf