40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Jugendliche werden an Namenssuche für Kulturbau beteiligt
  • Aus unserem Archiv
    Koblenz

    Jugendliche werden an Namenssuche für Kulturbau beteiligt

    Die Koblenzer sollen auf der Suche nach einem Namen für den Kulturbau mithelfen - das hat der Stadtrat mit großer Mehrheit beschlossen. Wie die SPD schon im Dezember beantragt hatte, wird die Stadt voraussichtlich im April einen Wettbewerb ausloben, bei dem Bürger ihre Vorschläge einbringen sollen.Einige Diskussionen gab es aber trotzdem um das Projekt.

    Koblenz - Die Koblenzer sollen auf der Suche nach einem Namen für den Kulturbau mithelfen - das hat der Stadtrat mit großer Mehrheit beschlossen. Wie die SPD schon im Dezember beantragt hatte, wird die Stadt voraussichtlich im April einen Wettbewerb ausloben, bei dem Bürger ihre Vorschläge einbringen sollen.Einige Diskussionen gab es aber trotzdem um das Projekt.

    CDU, SPD und Grüne beantragten erfolgreich, das Mindestalter auf 14 und nicht auf 18 Jahre festzusetzen. "Ich begrüße die Bürgerbeteiligung, aber Jugendliche gehören dazu", begründete Julia Maria Kübler (CDU). Grünen-Fraktionschef Nils Wiechmann stimmte zu: "Wir müssen junge Menschen stärker beteiligen bei Sachen, die sie betreffen - beim Kulturbau ja leider auch finanziell." Bei Jugendlichen, die sich am Wettbewerb beteiligen, wird eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten eingeholt.

    Für Diskussionen sorgten auch die Kosten des Projekts: 10 000 Euro wurden in der Beschlussvorlage genannt - zu viel in Zeiten, in denen Sparen geboten ist, befand der Rat. "Die Bürger würden auch kostenlos mitmachen", sagte Torsten Schupp (FDP). Der CDU-Antrag, Sachpreise statt der geplanten 3000 Euro an Preisgeldern zu vergeben, fand eine große Mehrheit.

    "Unnötig und überflüssig" findet hingegen Joachim Kneis von der BIZ-Fraktion den ganzen Wettbewerb: Es sei den Bürgern nicht zu vermitteln, dass Geld für einen Wettbewerb da ist, wenn sonst überall gespart werden muss.

    Von unserer Redakteurin Stephanie Mersmann

    Stadtbibliothek Koblenz gehört zu den Besten Koblenzer Stadtbibliothek steht bei Besuchern hoch im Kurs Kulturbau-Foyer im Forum Confluentes lädt zu privaten Feiern Stadtbibliothek Koblenz: Bücher und Hörspiele per Mausklick ausleihen Stadt Koblenz: Kulturbau lockt im ersten Jahr 500.000 Besucher anweitere Links
    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Dienstag

    8°C - 11°C
    Mittwoch

    7°C - 12°C
    Donnerstag

    10°C - 15°C
    Freitag

    8°C - 13°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige