40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

Journalismus in Zeiten von Fake News und Co.: Podiumsdiskussion in Koblenz

Bewusst gesetzte Falschmeldungen verbreiten sich in großer Zahl immer schneller. Was bedeutet das für die Arbeit von Journalisten? In Koblenz diskutieren Nachrichtenprofis darüber.

Was bedeuten Falschmeldungen und erfundene Nachrichten, die sich schnell im Netz verbreiten für die Arbeit von Journalisten? Und woran können Nutzer glaubwürdige Informationen erkennen? Bei einer Podiumsdiskussion im Rahmen der Koblenzer Wochen der Demokratie wollen erfahrene Nachrichtenprofis mit interessierten Bürgern ins Gespräch kommen.

In Videostatements äußern sich die Podiumdsteilnehmer vorab zum Thema – abzurufen auf der Internetseite des SWR.

Wie arbeiten Medienprofis angesichts von gezielten Falschmeldungen? Dieser Frage gehen RZ-Chefredakteur Peter Burger, Thomas Nettelmann, Nachrichtenchef des SWR, Kristin Becker (ebenfalls SWR, ARD-Faktenfinder) und der Medienlinguist Sascha Michel bei einer Podiumsdiskussion in der Galerie Handwerk, Rizzastraße 24, am Mittwoch, 13. Juni, nach. Die Runde wird von SWR-Redakteurin Sandra Thyssen moderiert und beginnt um 19 Uhr.

Wer Interesse hat, kann sich per E-Mail an veranstal
tungen.koblenz@swr.de anmelden

Koblenz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

epaper-startseite
Wetter
Dienstag

17°C - 28°C
Mittwoch

18°C - 31°C
Donnerstag

16°C - 30°C
Freitag

11°C - 21°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerie: Fotos unserer Leser
Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
Koblenzer Stadt-Geschichten

Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf