40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Jetzt soll Lidl-Zentrallager am Koblenzer Kreuz in die Höhe wachsen
  • Aus unserem Archiv
    Koblenz/Region

    Jetzt soll Lidl-Zentrallager am Koblenzer Kreuz in die Höhe wachsen

    Nach Amazon zieht das nächste Großunternehmen ans Koblenzer Kreuz: Lidl baut zurzeit ein neues Logistikzentrum auf dem Gelände des Zweckverbands Industriepark A 61/Güterverkehrszentrum Koblenz (GVZ). Am Mittwoch war der Spatenstich für die anstehenden Hochbauarbeiten.

    Spatenstich für das neue Lidl-Zentrallager am Koblenzer Kreuz.
    Spatenstich für das neue Lidl-Zentrallager am Koblenzer Kreuz.
    Foto: Peter Karges

    Anfang des Jahres hatten schon die Tiefbauarbeiten für das neue Zentrallager begonnen. „Und wir hoffen, dass wir schon in den kommenden Wochen die ersten Pfeiler für die neue Halle hier setzen werden“, betonte Rüdiger Haubrich, Leiter des Logistikzentrums von Lidl in Neuwied.

    Die Halle des knapp 14 Meter hohen neuen Zentrallagers hat eine Länge von 322 und eine Breite von 124 Metern. Mit seiner Fertigstellung im Frühjahr 2014 wird es das alte Zentrallager in Neuwied ersetzen. Der Umzug von Neuwied in den Industriepark an der A 61 war notwendig geworden, da es in Neuwied keine Möglichkeiten für eine Erweiterung mehr gab. Für die Ansiedlung im Industriepark am Koblenzer Kreuz sprach nicht zuletzt die gute Lage. „Wir haben hier eine direkte Autobahnanbindung in alle vier Himmelsrichtungen“, so Rüdiger Haubrich.

    Insgesamt ist das Gelände von Lidl im Industriepark an der A 61 mit Außengelände fast 16 Hektar groß. Und von hier aus werden in einem Umkreis von gut 50 Kilometern 84 Filialen beliefert. In dem neuen Logistikzentrum von Lidl, in dem ungefähr 200 Männer und Frauen beschäftigt sind, lagern circa 1600 verschiedene Artikel von Molkereiprodukten über Frischfleisch, Backwaren, Tiefkühlkost bis hin zu Bioprodukten sowie Haushalts- und Elektrowaren. In Koblenz gibt es fünf Lidl-Filialen, im Kreis Mayen-Koblenz sind es 13. Insgesamt sind in den 84 Lidl-Filialen, die vom neuen Logistikzentrum beliefert werden, rund 1600 Mitarbeiter angestellt.

    Landrat Alexander Saftig betonte in seiner Rede, dass er froh sei, dass vor mehr als 15 Jahren von der Politik im Kreis und in Koblenz der Grundstock für diesen Industriepark gelegt wurde, da so sehr viele Arbeitsplätze in der Region gesichert und geschaffen wurden. Und auch Oberbürgermeister Joachim Hofmann-Göttig lobte das Projekt der kommunalen Zusammenarbeit der Vorgängergeneration. „Der Zweckverband ist ein Vorzeigeobjekt für interkommunale Kooperation“, so der Stadtchef. Entwickelt wurde der Industriepark von einem Zweckverband der Stadt Koblenz, des Landkreises Mayen-Koblenz sowie der Gemeinden Bassenheim und Kobern-Gondorf.

    Von unserem Mitarbeiter Peter Karges

     

    Lidl eröffnet gewaltige Logistikdrehscheibe bei KoblenzKoblenz/Kreis MYK: Der Rohbau des Lidl-Logistikzentrum im Industriepark an der A 61 stehtLidl baut neues Verteilzentrum in KoblenzNach Amazon kommt jetzt auch Lidl ans Koblenzer Kreuz
    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Dienstag

    10°C - 21°C
    Mittwoch

    10°C - 21°C
    Donnerstag

    13°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 17°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige