40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

Fachmesse öffnet in Koblenz ihre Pforten: Einblicke in die Welt des Bauens und Wohnens

Reinhard Kallenbach

Kleines Jubiläum für de RheinlandBau & Garten: Die Fachmesse rund ums Bauen, Renovieren, Sanieren und Wohnen öffnet nämlich zum zehnten Mal ihre Pforten am Wallersheimer Kreisel. Der Auftakt zur Jubiläumsschau verlief allerdings etwas holprig. Es lag am Wetter, das zunächst viele Interessenten von der Fahrt nach Koblenz abhielt. Am frühen Donnerstagnachmittag hellten sich jedoch die Mienen der vielen Fachberater auf, es gab die ersten Erfolg versprechenden Gespräche. Die Messe ist noch bis einschließlich Sonntag geöffnet.

Obermeister Guido Kohl (links) betont, dass die Dachdecker-Innung Koblenz verstärkt Präsenz zeigen will. Die Veranstalter Marco und Detlef Koenitz (2. von links) sind von der Live-Vorführung angetan.
Obermeister Guido Kohl (links) betont, dass die Dachdecker-Innung Koblenz verstärkt Präsenz zeigen will. Die Veranstalter Marco und Detlef Koenitz (2. von links) sind von der Live-Vorführung angetan.
Foto: Reinhard Kallenbach

Die Messemacher Detlef Koenitz und sein Sohn Marco nahmen den verschneiten Auftakt mit Humor. „Vor fünf Jahren habe ich ein teures Schneeräumgerät angeschafft, und man hat mich gefragt, was das denn soll. Und jetzt sind meine Mitarbeiter froh, dass das Gerät da ist“, berichtete Detlef Koenitz kurz vor der offiziellen Eröffnung am Donnerstag. Für den Seniorchef des gleichnamigen Koblenzer Messe- und Ausstellungsunternehmens war der Auftakt auch ein Anlass, zurückzublicken. Denn vor genau 40 Jahren führte der bekannte Unternehmer die ersten Gespräche mit der Stadt über die Nutzung des heutigen Messegeländes. Gut ein Jahr später, im Frühjahr 1979, begannen die Bauarbeiten. 1980 wurde schließlich die erste Koenitz-Veranstaltung auf dem Areal eröffnet – der Messe-Markt Mittelrhein, der sich dann in die lange erfolgreiche Wirtschafts- und Verbraucherausstellung verwandelte, die sich turnusmäßig mit der Handwerksmesse abwechselte. Beide Großveranstaltungen gibt es heute nicht mehr, der Trend ging zu kleinen, etwas kürzeren Fachmessen. Vor allem für Formate rund ums Bauen und Wohnen waren konstante Entwicklungspotenziale da. 150 Aussteller, 20.000 Besucher: Das ist mittlerweile seit 2009 die Messgröße. Detlef Koenitz nennt diese Zahlen nicht ganz ohne Stolz. Denn in Rheinland-Pfalz hat es auch andernorts Versuche gegeben, vergleichbare Formate zu etablieren – vergeblich.

Die meisten Firmen, die sich an der RheinlandBau & Garten beteiligen, sind Stammaussteller, die mit individueller Beratung vor allem im Messe-Nachgeschäft punkten wollen. Dennoch gibt es immer wieder neue Interessenten, die das Gesicht der Fachmesse prägen. Positiv ist auch, dass Handwerksorganisationen wieder stärker auf das Messegelände schauen. Nach langjähriger Abwesenheit der Innungen ist dieses Mal die Dachdecker-Innung Koblenz mit dabei. „Wir wollen als Innung wieder mehr Präsenz zeigen“, so Obermeister Guido Kohl über die Motive. Ergebnis: Der Stand in Halle 3, der gemeinsam mit führenden Herstellern realisiert wurde, ist wirklich nicht zu übersehen. Das Dachdeckerhandwerk in der Stadt, das derzeit sehr gut ausgelastet ist, baut mit diesem Schritt für die Zukunft vor. Denn es geht auch darum, Jugendliche für den abwechslungsreichen Beruf zu begeistern. Es ist ein offenes Geheimnis, dass viele Branchen händeringend Lehrlinge suchen. Das gilt nicht nur für das Handwerk, sondern für viele Branchen. Es kommt nicht von ungefähr, dass der Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen der Stadt Koblenz wieder einmal mit einem großen Mustergarten dabei ist. Wie auch bei den Dachdeckern zeigen Auszubildende, was sie bereits können.

Im Rahmen der Fachmesse werden die meisten Fragen rund ums Bauen und Wohnen beantwortet. Ergänzend zu Produktschau und Fachberatung gibt es auch begleitende Vorträge. Sicherheit und barrierefreies Sanieren sind nur zwei von vielen Themen.

Die Messe ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen 6 Euro. Kinder unter zwölf Jahren in Begleitung Erwachsener zahlen keinen Eintritt. Ermäßigung auf 4 Euro bei Vorlage des RZ-AboAusweises. Senioren und Jugendliche bis 18 Jahre zahlen 4,50 Euro, ebenso Studenten und Behinderte mit Ausweis (Begleitperson hat freien Eintritt). Im direkten Umfeld des Messegeländes stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.
Weitere Infos unter Tel. 0261/983 99 30 oder per E-Mail an
info@koenitz-ausstellungen.de

Von unserem Mitarbeiter Reinhard Kallenbach
Koblenz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

epaper-startseite
Wetter
Freitag

2°C - 10°C
Samstag

-1°C - 9°C
Sonntag

1°C - 6°C
Montag

1°C - 5°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerie: Fotos unserer Leser
Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
Koblenzer Stadt-Geschichten

Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf