40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz/Region

Ergebnis von 2011 übertroffen: Koblenzer Fiskus nimmt 3,1 Milliarden Euro ein

In der Kasse des Koblenzer Finanzamts hat es auch im vergangenen Jahr richtig geklingelt: Mehr als 3,1 Milliarden Euro kamen zusammen. Damit konnte das Ergebnis von 2011 (2,6 Milliarden Euro) noch einmal deutlich gesteigert werden.

Das Finanzamt Koblenz freut sich über satte Einnahmen.
Das Finanzamt Koblenz freut sich über satte Einnahmen.
Foto: Ingo Schneider

Insgesamt zeigt die Kurve seit Jahren nach oben. Für das Jahr 2010 gibt es zwar wegen einer EDV-Umstellung keine exakten Werte. Aber: 2009 lag der Gesamtwert bei 2,5 Milliarden Euro. Damit hat sich also das Steueraufkommen in den vergangenen vier Jahren um 600 Millionen Euro gesteigert.

Eine Aussage über die weitere Entwicklung will man beim Finanzamt aber nicht abgeben.Insgesamt hat der rheinland-pfälzische Fiskus im vergangenen Jahr mehr als 20 Milliarden Euro eingenommen. Mit seinen 3,1 Milliarden Euro bleibt Koblenz weiter an der Spitze aller 26 Ämter im Land.

„Die Zahlen zeigen, dass die positive Entwicklung von Wirtschaft und Konsum in der Rhein-Mosel-Stadt auch im vergangenen Jahr nachhaltig und dauerhaft war", kommentierte Klaudia Hendricks, Leiterin des Koblenzer Finanzamts, die Ergebnisse für ihre Behörde.

Wie gewohnt, entfällt der größte Teil der Einnahmen auf die Einkommensteuer samt Lohnsteuer: 1,387 Milliarden Euro kamen 2012 zusammen – noch einmal eine leichte Steigerung zum Vorjahr (1,375 Milliarden Euro). Einen Knick hatte es zuletzt von 2008 auf 2009 gegeben. Dann aber haben die Zahlen wieder angezogen.

Auch bei der Umsatzsteuer bewegt sich das Koblenzer Amt im Plus: Von 642 Millionen Euro (2011) steigerte sich der Betrag auf 662 Millionen Euro (2012). Aus Sicht des Finanzamts ein weiteres Indiz für den erstarkten Konsum. Die Unternehmensgewinne bewegten sich weiter auf hohem Niveau, abzulesen an der Körperschaftsteuer, die ausschließlich von Firmen gezahlt wird. Diese lag bei 148 Millionen Euro – und damit fast punktgenau auf dem Vorjahrsniveau von 149 Millionen Euro.

2009 hatte diese lediglich 63 Millionen Euro in die Kasse des Finanzamts gespült.

Die Kfz-Steuer ist übrigens seit Jahren konstant bei 45 bis 46 Millionen Euro. Die Erbschaftsteuer lag 2012 bei 75 Millionen Euro. 2011 waren es 93 Millionen Euro, 2009 80 Millionen Euro gewesen.

Das Koblenzer Finanzamt ist nicht nur das stärkste beim Steueraufkommen, es ist auch das größte im Land. Zuständig ist die Behörde in der Ferdinand-Sauerbruch-Straße neben den Städten Koblenz und Bendorf auch für die Verbandsgemeinden Rhens, Untermosel, Vallendar und Weißenthurm. 541 Bedienstete arbeiten in 32 Sachgebieten (Stand: Ende 2012).

Auch das Finanzamt Mayen nahm 2012 so viele Steuern ein wie schon lange nicht mehr: fast 352 Millionen Euro. Nur kurz vor der Banken- und Staatsschuldenkrise war die Zahl ähnlich hoch. Insgesamt verzeichnete das Amt, das für die Städte Andernach und Mayen sowie die Verbandsgemeinden Maifeld, Mendig, Pellenz und Vordereifel zuständig ist, einen Anstieg um 8,8 Prozent beim gesamten Steueraufkommen.

Mehr als 145 Millionen Euro kamen an Lohnsteuer zusammen. 50,4 Millionen Euro entfielen auf die Einkommensteuer – das bedeutet ein Plus bei beiden Steuerarten. Bei der Körperschaftsteuer (25,8 Millionen Euro) und bei der Umsatzsteuer (27,4 Millionen Euro) gab es dagegen Einbrüche im Vergleich zum Jahr 2011.

Von unserem Redaktionsleiter Ingo Schneider

Koblenz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

epaper-startseite
Wetter
Dienstag

6°C - 15°C
Mittwoch

4°C - 11°C
Donnerstag

3°C - 9°C
Freitag

2°C - 9°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerie: Fotos unserer Leser
Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
Koblenzer Stadt-Geschichten

Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf