40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

Einsätze zu Karneval: Randalierende Dalmatiner, gewalttätige Cäsaren

Am Wochenende ist die Polizei zu mehreren Einsätzen im Stadtgebiet ausgerückt, "bei denen naturgemäß der Alkohol eine nicht unerhebliche Rolle spielte". Es ist Karneval – und das macht sich auch im Pressebericht der Einsatzkräfte bemerkbar.

Zumeist wurden kleinere Delikte festzustellen, die Umzüge in Arenberg, Rübenach und Kesselheim verliefen friedlich und mussten nur durch die Polizei flankiert werden. In einigen Fällen mussten die Beamten aber doch eingreifen.

Randalierer treten Tür auf: Am frühen Samstagabend wurde im Obertal in Ehrenbreitstein eine Personengruppe gemeldet, die eine Haustür auftreten wollte. Zuvor waren die Unbekannten, die als Dalmatiner kostümiert waren, wohl mit Böllern aus einer oberen Etage beworfen worden. Dies nehmen sie zum Anlass, an der Tür eines Mehrfamilienhauses Sturm zu klingeln, bis einer der Nachbarn den Türöffner betätigte und die Unbekannten ins Haus gelangten.

Hier suchte die Gruppe den vermeintlichen Böllerwerfer und vermutete diesen in der Wohnung des späteren Geschädigten. Auf Zurufe reagierte niemand in der Wohnung, sodass eine Person die Tür eintrat. Ob die "Dalmatiner" die Wohnung betraten, ist nicht bekannt – die Wohnungsinhaber sind im Urlaub. Zu weiteren Beschädigungen in der Wohnung kam es nicht. Eine Streife kontrollierte zwei Verdächtige, einen erkannte ein Zeuge zweifelsfrei wieder. Hinweise unter Telefon 0261/103 25 10 oder 1031.

Übermütige "Cäsaren": Fünf als Cäsaren verkleidete Männer aus Süddeutschland haben am frühen Sonntagmorgen während einer Feier in der Rhein-Mosel-Halle mit Bier herumgespritzt. Der Aufforderung des Sicherheitsdienstes, die Halle zu verlassen, kamen sie nicht nach. Anschließend kam es wohl zu einer tätlichen Auseinandersetzung, wobei ein Angehöriger des Sicherheitsdienstes gebissen und geschlagen wurde, so die Polizei.

Später beschäftigten die "Cäsaren" die Polizei erneut, als gegen 5 Uhr eine tätliche Auseinandersetzung in einem Lokal in der Innenstadt gemeldet wurde. Offenbar war die weibliche Begleitung belästigt worden. Gegen mehrere Personen müssen Strafanzeigen vorgelegt werden.

Fahrzeuge mit Bäumen beschädigt: In der Nacht auf Sonntag haben Unbekannte Fahrzeuge mit gestohlenen Bäumen beschädigt – eine Tat, die laut Polizei vermutlich ebenfalls im Zusammenhang mit Karneval zu sehen ist. Der oder die Täter nahmen vor einem Geschäft zwei eingetopfte Thuja-Bäume mit und schleiften diese die Pfarrer-Kraus-Straße in Richtung Arenberger Straße entlang. Eine der Pflanzen wurde in einem Straßenablauf hinterlassen.

Der andere Baum wurde bis zu einem parkenden Lieferwagen mitgeschleift, dessen Windschutzscheibe damit eingeschlagen wurde. An einem parkenden Auto wurde der rechte Außenspiegel beschädigt sowie ein Kratzer hinterlassen. Die Schleifspuren konnten bis auf einen Parkplatz zurückverfolgt werden, wo ein weiteres parkendes Fahrzeug mit einem Schlag durch die Pflanze am hinteren Kotflügel beschädigt wurde. In der Nähe war bei einem weiteren Fahrzeug ein Außenspiegel abgerissen. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise unter Telefon 0261/103 25 10 oder 1031.

Koblenz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

epaper-startseite
Wetter
Freitag

18°C - 31°C
Samstag

18°C - 28°C
Sonntag

17°C - 29°C
Montag

17°C - 29°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerie: Fotos unserer Leser
Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
Koblenzer Stadt-Geschichten

Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf