40.000

KoblenzDas Barbara-Denkmal bleibt für Anton Steer ein großes Thema

Geboren in Landshut, heimisch geworden in Koblenz: Für Anton Steer ist Zuhause da, wo man akzeptiert wird und willkommen ist. Seine Entscheidung, auch im Ruhestand in seiner Wahlheimat zu leben, hat der Generalmajor a. D. nicht bereut. Am Samstag, dem 27. Juni 2015, feiert der frühere Chef des III. Korps seinen 80. Geburtstag. Für ihn ist das ein Anlass, zurückzublicken und gleichzeitig über neue Projekte nachzudenken.

Von unserem Mitarbeiter Reinhard Kallenbach Auch wenn er nicht mehr an der Spitze des Vereins der Freunde und Förderer des Barbara-Denkmals steht, will Anton Steer sich als Ehrenvorsitzender weiter engagieren. Denn ...
Lesezeit für diesen Artikel (329 Wörter): 1 Minute, 25 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Koblenz & Region
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski Nina Borowski (nbo)
Online regional

E-Mail
epaper-startseite
Wetter
Donnerstag

4°C - 18°C
Freitag

5°C - 20°C
Samstag

5°C - 17°C
Sonntag

5°C - 15°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerie: Fotos unserer Leser
Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
Koblenzer Stadt-Geschichten

Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf