40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Brettspiele im Einkaufscenter: Nach Ladenschluss rollen die Würfel
  • Aus unserem Archiv
    Koblenz

    Brettspiele im Einkaufscenter: Nach Ladenschluss rollen die Würfel

    Einkaufscenter wird zum Spieleparadies: Trotz elektronischer Konkurrenz wie X-Box und Co. sind klassische Brettspiele gerade bei jungen Erwachsenen so gefragt wie lange nicht mehr.

    Mit einer großen Auswahl an Titeln will der Ali-Baba-Spieleclub am Samstag und Sonntag die Schängel zum Spielen im Forum Mittelrhein zusammenbringen.
    Mit einer großen Auswahl an Titeln will der Ali-Baba-Spieleclub am Samstag und Sonntag die Schängel zum Spielen im Forum Mittelrhein zusammenbringen.
    Foto: Ali Baba Spieleclub

    Dies ist auch einer riesigen Auswahl jährlich erscheinender Neuheiten zu verdanken. Grund genug für den Kölner Regionalverband des bundesweit agierenden Ali-Baba-Spieleclubs, das Forum Mittelrhein am letzten Juniwochenende nach Ladenschluss zu übernehmen.

    Wer einmal mit dem Spielevirus infiziert ist, wird ihn so schnell nicht mehr los, weiß Martin Brock-Konzen, Vizepräsident des Ali-Baba-Spieleclubs und Regionalbeauftragter der Kölner Ausrichter der Spielenacht, aus eigener Erfahrung zu berichten. „Gesellschaftsspiele haben in letzter Zeit einen Megaboom erlebt. Der Hauptgrund dafür ist: Sie machen einfach Spaß“, sagt der bekennende „Spiele-Nerd“.

    Dabei hält der Experte fest, dass insbesondere junge, berufstätige Erwachsene vermehrt zum Brettspiel greifen, die vermeintlich so technikaffinen Männer sogar noch mehr als Frauen: „Bei den 14- bis 18-Jährigen sind Konsolenspiele zwar beliebter als klassische Gesellschaftsspiele, doch dann steigt ihre Nachfrage wieder. Die meisten unserer Mitglieder in Köln sind zwischen 25 und 40 Jahre alt, zu etwa 70 Prozent Männer und haben eine mittlere bis hohe Bildung“, erläutert Brock-Konzen.

    Und der Trend zum Brett kommt nicht von ungefähr: „In meinem Kölner Verband arbeiten viele Mitglieder hauptsächlich am Computer und haben während der Arbeit nicht viel Menschenkontakt. Und genau das bieten Gesellschaftsspiele: Ein geselliges Zusammensein und gemeinsam Spaß haben – eben den idealen Ausgleich zum Job“, erklärt der Vizepräsident des Spieleclubs und ergänzt: „Bei Computerspielen geht es dagegen eher hektisch als gemütlich zu, und man spielt sie häufig allein. Das ist bei Brettspielen nicht der Fall und macht sie daher so beliebt.“

    Um auch bei anderen Erwachsenen die Lust am Spielen zu wecken oder auch eingefleischten Fans neue Inspirationen zu bieten, dreht sich in der Spielenacht im Forum alles rund ums Brett. Doch Mühle oder Schach wird man dort vergeblich suchen. Stattdessen setzt der Ali-Baba-Spieleclub auf moderne Strategie- und Denkspiele, die die Koblenzer ins Schwitzen bringen und in neue Welten versetzen sollen.

    „Ein echter Klassiker mit gleichbleibend großer Nachfrage ist ,Die Siedler von Catan‘“. Die dürfen dabei nicht fehlen“, weiß Martin Brock-Konzen, der jedoch auch ein paar Geheimtipps für Knobler und Abenteurer hat: „Meine Favoriten sind zurzeit ,Small World‘, ein großartiges Strategiespiel, in dem man neue Welten erobert, und ,Ricochet Robots‘, ein Denkspiel, bei dem man sich richtig konzentrieren muss.“ Der Experte fährt fort: „Bei jährlich etwa 1000 neu erscheinenden Spielen stellen wir natürlich auch diverse Neuheiten vor.“

    Wer sich bei so viel Auswahl überfordert sieht, den kann der Kölner Regionalbeauftragte des Vereins beruhigen: „Unsere Mitglieder stehen den Besuchern die ganze Zeit mit Rat und Tat zur Verfügung und freuen sich darauf, für jeden Spielertyp ein passendes Spiel zu finden.“ Zudem wartet eine besondere Überraschung auf die Spieler: „Angelehnt an das Brettspiel ,Escape-Room‘ werden wir einen Bereich des Forums in einen betretbaren Escape-Room verwandeln, in dem die Besucher gemeinschaftlich Rätsel lösen können.“

    Sonntags warten dann Kinder- und Jugendspiele auf viele interessierte Familien, denn nicht nur Erwachsene profitieren von Gesellschaftsspielen: „Kinder lernen so spielerisch das Verlieren und steigern durch das Spielen ihre Frustrationstoleranz. Durch das Spielen lernen sie mit Spaß für ihr Leben“, ist Spiele-Experte Martin Brock-Konzen überzeugt.

    Von unserer Mitarbeiterin Chantal Dötsch

    Spielespaß an zwei Tagen

    Am Wochenende wird im Forum Mittelrhein gezockt. Am Samstag und Sonntag, 24. und 25. Juni, packt der Ali-Baba-Spieleclub mitten in dem Einkaufszentrum Hunderte Brett-, Karten- und Würfelspiele aus, und es darf so viel gespielt werden, wie man Lust hat. 

    Am Samstag von 20 bis 2 Uhr und am Sonntag von 13 bis 18 Uhr stehen auch Erklärer des Vereins bereit, helfen Neulingen und gehen mit den echten Nerds in die Tiefe. In einem leer stehenden Geschäft wird zudem ein „Escape Room“ eingerichtet. Der Eintritt ist frei.

    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Freitag

    11°C - 18°C
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 13°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige