40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Brennende Strohballen in Arenberg: Es war Brandstiftung
  • Aus unserem Archiv
    Arenberg

    Brennende Strohballen in Arenberg: Es war Brandstiftung

    Die etwa 300 Strohballen, die am Sonntagabend im Bereich „Dreispitz“ in Arenberg gebrannt haben, sind offenbar vorsätzlich angezündet worden.

    Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zu den brennenden Strohballen aus.
    Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zu den brennenden Strohballen aus.
    Foto: Sascha Ditscher

    Davon geht zumindest die Kripo Koblenz aus, die am Montag die Ermittlungen aufgenommen hat. Ein Zusammenhang mit der Brandserie in rechtsrheinischen Grillhütten kann derzeit noch nicht ausgeschlossen werden, teilt die Polizei weiter mit.

    Das Feuer war am Sonntag gegen 17.30 Uhr in der Verlängerung der „Alten Emser Straße“ gemeldet worden. Ein Großaufgebot der Feuerwehr konnte es löschen. Es entstand kein Gebäude- oder Personenschaden.

    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sonntag

    9°C - 14°C
    Montag

    9°C - 14°C
    Dienstag

    9°C - 14°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige