40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

Ausstellung in Koblenz informiert über die Arbeit des Bundestags

In 165 Tagen sind die Deutschen aufgefordert, den 18. Bundestag zu wählen. Wie das Parlament, dem zurzeit 620 Abgeordnete angehören, arbeitet oder welche Hürden ein Gesetz nehmen muss, bevor es überhaupt erlassen werden kann, darüber berichtet nun die Ausstellung "Deutscher Bundestag", die auf Initiative des CDU-Abgeordneten Michael Fuchs zurzeit in der Sparkassen-Filiale in der Schlossstraße zu sehen ist.

Die Geschichte des Bundestages ist nur einer der thematischen Schwerpunkte der Wanderausstellung.
Die Geschichte des Bundestages ist nur einer der thematischen Schwerpunkte der Wanderausstellung.
Foto: Peter Karges

20 Schautafeln informieren mit verschiedenen Schwerpunkten über den Bundestag. So erfährt der Besucher, was ein Petitionsausschuss ist, wie die Sitze verteilt werden, was unter einer kleinen oder großen Anfrage zu verstehen ist oder wie die verschiedenen Ausschüsse arbeiten. Großen Raum in der Ausstellung nimmt darüber hinaus die Geschichte des Parlaments ein. Kurz dargestellt werden in diesem Zusammenhang alle bisherigen Regierungen, angefangen beim Kabinett des ersten deutschen Bundeskanzlers, Konrad Adenauer, über die erste sozialliberale Koalition unter Willy Brandt (1969-1974) bis hin zur jetzigen Regierung von Angela Merkel.

Der Landtagsabgeordnete Andreas Biebricher, der den wegen einer privaten Verpflichtung verhinderten Bundestagsabgeordneten Michael Fuchs vertrat, erinnerte in seiner Rede zur Ausstellungseröffnung daran, dass heutzutage leider schnell sehr negativ über das Parlament geurteilt werde und dass dies in einer traurigen Tradition stehe. So bezeichnete unter anderem der letzte deutsche Kaiser, Wilhelm II., den deutschen Reichstag als Affenhaus. "Umso wichtiger ist eine solche Ausstellung, die ein reales Bild von der Arbeit der Abgeordneten vermittelt", betonte Andreas Biebricher.

Neben den Bildtafeln gibt es in der Ausstellung auch Informationen auf mehreren Computerbildschirmen. Der Besucher kann hier zahlreiche Seiten aufrufen, die unter anderem auch historische Dokumente zeigen. "Zudem gibt es für die Besucher auch noch Broschüren und weiteres gedrucktes Informationsmaterial über den Bundestag", sagt Anna Pilcher von der Parlamentsverwaltung. Die Ausstellung, die noch bis zum Samstag in den Räumen der Sparkasse Koblenz zu sehen ist, richtet sich auch an Schüler ab dem achten Schuljahr. Eine kostenlose Führung durch die Ausstellung kann unter 0261/914 80 90 angemeldet werden. Öffnungszeiten sind mittwochs bis freitags von 9 bis 17 Uhr und Samstag von 10 bis 14 Uhr.

Peter Karges

Koblenz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

epaper-startseite
Wetter
Dienstag

1°C - 6°C
Mittwoch

3°C - 5°C
Donnerstag

2°C - 6°C
Freitag

4°C - 7°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerie: Fotos unserer Leser
Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
Koblenzer Stadt-Geschichten

Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf