40.000

KoblenzAnleger entdecken Altbauten neu

Die Euro-Krise wirkt sich unmittelbar auf den heimischen Immobilienmarkt aus. Besonders in Koblenz ist Wohneigentum heiß begehrt. Weil neue Objekte sehr knapp sind, entdecken die Anleger auch die Altbauten neu. So meldet Haus & Grund Koblenz, dass wieder deutlich mehr Geld in die Modernisierungen investiert wird.

"Die aktuelle Entwicklung hat für die Stadt durchaus Vorteile", bringt es Christoph Schöll auf den Punkt. Der Vorsitzende der Interessenvertretung für rund 3700 Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer im Raum Koblenz ...

Lesezeit für diesen Artikel (644 Wörter): 2 Minuten, 48 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Koblenz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

epaper-startseite
Wetter
Samstag

-1°C - 3°C
Sonntag

3°C - 5°C
Montag

5°C - 7°C
Dienstag

2°C - 8°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerie: Fotos unserer Leser
Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
Koblenzer Stadt-Geschichten

Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf