40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

51-Jähriger verschanzte sich in seinem Haus: SEK verhaftet „Reichsbürger“

Doris Schneider

„Welcome“ steht auf der Fußmatte des Hauses in der Brentanostraße in Ehrenbreitstein. Doch dieser Besuch war ganz sicher nicht willkommen: Am Mittwochabend gab es einen großen Polizeieinsatz in der Straße, auch Mitglieder des Spezialeinsatzkommandos (SEK) waren dabei. Denn ein Mann, der verhaftet werden sollte, hatte sich in seinem Haus verbarrikadiert. Die Einsatzkräfte drangen in das Haus ein und nahmen den 51-Jährigen fest. Verletzt wurde niemand.

Am Donnerstag deutete in der Brentanostraße nichts mehr auf den großen Polizeieinsatz vom Mittwochabend hin: Mit großem Aufgebot waren Polizei und SEK angerückt, um hier einen mutmaßlichen „Reichsbürger“ zu verhaften.
Am Donnerstag deutete in der Brentanostraße nichts mehr auf den großen Polizeieinsatz vom Mittwochabend hin: Mit großem Aufgebot waren Polizei und SEK angerückt, um hier einen mutmaßlichen „Reichsbürger“ zu verhaften.
Foto: Sascha Ditscher

Der Mann, der seit einigen Jahren hier lebt, soll der „Reichsbürger“-Szene angehören, sagen Nachbarn. Oberstaatsanwalt Rolf Wissen wählt andere Worte: Der Mann ist „in einer Szene zu verorten, in der es vorgekommen ist, dass sich Personen gegen Festnahmen zur Wehr setzten“, umschreibt er auf RZ-Nachfrage. Die Hinweise sind aber deutlich: Bis vor einiger Zeit hatte der Ehrenbreitsteiner eine „Reichsbürger“-Fahne an seinem Gartentörchen und ein Schild am Briefkasten, berichten Nachbarn: „Das musste er abmachen.“

Ein Anwohner beschreibt den Einsatz am Abend: „Es war wie im Krimi.“ Zig Polizeiwagen standen mit Blaulicht vor dem kleinen Haus in der Brentanostraße, die Straße wurde nach kurzer Zeit komplett gesperrt. „Die SEK-Leute waren in voller Montur, wie im Fernsehen.“ Die anderen Nachbarn bestätigen das. „Hier war echt was los“, sagt eine ältere Dame.

Die Polizisten wollten den Bewohner gegen 19 Uhr festnehmen, als er das Haus verließ. Doch der Mann zog sich sofort ins Haus zurück, verschloss sämtliche Rollläden und verweigerte jegliche Kontaktaufnahme, teilt die Polizei mit. Festgenommen werden sollte er, weil er wegen Steuerhinterziehung in mehreren Fällen angeklagt ist. Zur Hauptverhandlung vor dem Amtsgericht Koblenz im Juli ist er nicht erschienen. Daraufhin ist ein Haftbefehl erlassen worden, der nun vollstreckt wurde.

Laut Oberstaatsanwalt Wissen wird der 51-Jährige dem Amtsgericht vorgeführt, das nun über das weitere Vorgehen entscheiden wird. Der Hund des Mannes sei in die Obhut einer ihm nahestehenden Person übergeben worden, so Wissen. Ein Nachbar dagegen sagt aus, er habe ihn nachher die ganze Nacht im Haus jaulen gehört und deswegen am Morgen noch mal die Polizei informiert.

Dass der Mann der sogenannten Reichsbürger-Szene angehören soll, wissen alle Nachbarn – aber schlechte Erfahrungen haben sie mit dem allein lebenden 51-Jährigen nie gemacht. „Immer hilfsbereit, immer freundlich“, sagt einer. Zwar finden es viele ein bisschen merkwürdig, dass er immer die Rollläden heruntergelassen hat, „aber das muss ja jeder selbst wissen“. Aggressiv sei er jedenfalls nie aufgetreten, sagen alle. Einer Frau hat er mal die Spülmaschine repariert, „da plaudert man ja so. Er war sehr nett“, sagt sie.

Dass der 51-Jährige Elektriker ist, wie er seit Jahren vorgibt, stimmt offenbar nicht, auch wenn er längere Zeit in Ehrenbreitstein ein kleines Geschäft hatte. Denn seine Zeugnisse sind wohl alle gefälscht, wie ein RZ-Bericht von April 2017 zeigt. Als die Stadt Koblenz ihm sein Gewerbe als Elektriker verbot, wurde er zu einem der führenden Aktivisten des „Freistaats Preußen“, dessen Vertreter schon einige Male durch Brutalität und schwere Straftaten in den Fokus geraten sind. Auf Rechnungen gab der Koblenzer dann eine frei erfundene Steuernummer des „Freistaats“ an – und zahlte demzufolge wohl keine Steuern, was ihm jetzt zum Verhängnis werden könnte.

Von unseren Redakteuren Doris Schneider und Peter Miltz

Reichsbürger - die unterschätzte Gefahr
Koblenz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

epaper-startseite
Wetter
Donnerstag

3°C - 8°C
Freitag

2°C - 10°C
Samstag

1°C - 8°C
Sonntag

0°C - 7°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerie: Fotos unserer Leser
Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
Koblenzer Stadt-Geschichten

Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf