40.000

Teil 50: Bauherren und Planer entdeckten Oberwerth

Koblenz – Obwohl die Raumnot in Koblenz Architekten und Ingenieure vor immer größere Herausforderungen stellte, spielte die Insel Oberwerth in ihren Überlegungen lange keine wichtige Rolle. Dabei hatte es schon, wie das neue Werk des Landeshauptarchivs Koblenz über den Kurfürsten Clemens Wenzeslaus von Sachsen zeigt, im späten 18. Jahrhundert Pläne gegeben, die Flussinsel mit dem Festland zu verbinden und neu zu nutzen. Realisiert wurde jedoch nichts.

Prägend blieben die Bauten des 1143 gegründeten Benediktinerinnenklosters und landwirtschaftliche Flächen. Weite Teile der Insel gelangten schließlich 1835 in den Besitz des Grafen Franz Simon Pfaff von Pfaffenhorn ...

Lesezeit für diesen Artikel (1161 Wörter): 5 Minuten, 02 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Stadtgeschichte
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

epaper-startseite
Wetter
Montag

3°C - 8°C
Dienstag

0°C - 6°C
Mittwoch

0°C - 4°C
Donnerstag

-1°C - 4°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerie: Fotos unserer Leser
Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
Koblenzer Stadt-Geschichten

Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf