40.000
Aus unserem Archiv
Schönborn

Wanderreiter trotzen dem Wetter

„Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde": Dieses Sprichwort kommt einem beim Anblick der Wanderreiter auf den Hunsrückhöhen bei Schönborn unwillkürlich in den Sinn. Dunkle Wolken und eisiger Wind waren kein Hinderungsgrund für die drei Reiter.

Sie trotzen Wind und Wetter: Wanderreiter erkunden den Hunsrück.
Sie trotzen Wind und Wetter: Wanderreiter erkunden den Hunsrück.
Foto: Werner Dupuis

Schönborn – „Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde": Dieses Sprichwort kommt einem beim Anblick der Wanderreiter auf den Hunsrückhöhen bei Schönborn unwillkürlich in den Sinn. Dunkle Wolken und eisiger Wind waren kein Hinderungsgrund für die drei Reiter.

Sie gingen dennoch vom Keidelheimer Pferdehof Dilligsmühle auf Tour. Sie trotzen, eingepackt in warme Mäntel und Daunenjacken, dem Winter im Frühling. Besser als die Menschen sind die Pferde von Natur aus gegen die Kälte gewappnet. Die Vierbeiner schützt ein dickes Winterfell. Während früher das Pferd ein Arbeitstier war, dient es heute vorwiegend dem Freizeitreiten.

In der Regel haben die Reiter den Anspruch, die Tiere artgerecht zu halten und zu versorgen. Reiten wird als Freizeitbeschäftigung betrachtet, die nicht nur dem Menschen gefällt, sondern auch dem Pferd gerecht werden soll. Die Beziehung zwischen Mensch und Pferd und das Achten der Natur haben dabei einen ganz besonderen Stellenwert.

Boppard Simmern
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

Regionalwetter
Mittwoch

15°C - 24°C
Donnerstag

15°C - 27°C
Freitag

13°C - 24°C
Samstag

14°C - 24°C
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach