40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Rhein-Hunsrück-Zeitung
  • » Waldjugendspiele in Boppard: 178 Grundschüler wetteifern um den Sieg
  • Aus unserem Archiv
    Boppard-Buchenau

    Waldjugendspiele in Boppard: 178 Grundschüler wetteifern um den Sieg

    Die Waldjugendspiele, die das Forstamt Boppard in Kooperation mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald seit einigen Jahren veranstaltet, erfreuen sich großer Beliebtheit. Wissen, Spiel und Spaß zu den unterschiedlichen Waldthemen stehen dabei im Vordergrund.

    Elf Schulklassen gingen bei den Waldjugendspielen am Buchenauer Forsthaus an den Start. Begleitet wurden sie von Patenförstern und Klassenlehrern. Wie schwer ein Geweih ist oder wie sich das Gefieder der Schleiereule anfühlt, probierten die Schüler gern selbst aus.
    Elf Schulklassen gingen bei den Waldjugendspielen am Buchenauer Forsthaus an den Start. Begleitet wurden sie von Patenförstern und Klassenlehrern. Wie schwer ein Geweih ist oder wie sich das Gefieder der Schleiereule anfühlt, probierten die Schüler gern selbst aus.
    Foto: Suzanne Breitbach

    Von unserer Reporterin Suzanne Breitbach

    Teilnehmer sind die Grundschulen der Klassenstufe drei und Förderschulen rund um Boppard. So verbrachten wieder elf Schulklassen mit 178 Teilnehmern einen Vormittag im Bopparder Stadtwald. Förster und Mitarbeiter des Forstamtes standen als Patenförster zur Verfügung oder engagierten sich bei der Durchführung.

    Die Vorbereitungen für die Waldjugendspiele beginnen stets im Frühjahr. Dann wird der Wald-Kunst-Wettbewerb organisiert. "Unser Traumwald" war das diesjährige Motto, das die Grundschüler in die Praxis umsetzen sollten. Mit ihren Wald-Geistern konnte die Klasse 3 b der Grundschule Bad Salzig bei der Jury punkten. Sie gewann den Wettbewerb, der im Vorfeld ausgetragen und auf dem Punktekonto der Waldjugendspiele berücksichtigt wird. Belohnt wurde die Klasse mit einem Preisgeld in Höhe von 75 Euro für die Klassenkasse.

    Geschick und Schnelligkeit sind gefragt

    Elf Stationen, davon zwei Spielstationen, sind bei den Waldjugendspielen auf dem drei Kilometer langen Parcours rund um die Schutzhütte der Buchenauer Waldfestgemeinschaft am Forsthaus Buchenau zu bewältigen. Ausgestattet mit festem Schuhwerk, Sonnenschutz, langen Hosen, regenfesten Jacken und mit Proviant gefüllten Rucksäcken, machen sich die Kinder im Alter von acht bis zehn Jahren auf den Weg - begleitet von einem Patenförster.

    In drei Themenblöcke ist der Wettbewerb unterteilt: Nachhaltigkeit, Waldbäume und Wildtiere - da muss im Unterricht viel vorbereitet werden, damit die Spiele schnell und geschickt absolviert und Fragen richtig beantwortet werden können. Besonderen Spaß bereitet den Mädchen und Jungen immer das Holzstapelspiel, bei dem Baumstücke umgesetzt werden. Das ist anstrengend, und die Zeit läuft. Welche Klasse zeigt hier besonderes Geschick? Auch beim Baumscheibenspiel sind Geschicklichkeit und Schnelligkeit gefragt.

    Begeistert vom Waldausflug sind Emely und Jan aus der Klasse 3 a der Michael-Thonet-Grundschule Boppard. Sie kennen den Wald durch Touren mit der Familie am Wochenende. Wandern oder Radfahren im Wald bereitet ihnen viel Freude. "Uns hat das Wasserlaufen und das Brettspiel gut gefallen", lautet ihr Fazit vor dem Zieleinlauf.

    Rheinfels-Schule kann sich über den Sieg freuen

    "Meine Beine müssen kurz mal schlafen", sagt ein Junge der Bad Salziger Grundschule auf dem halben Weg und ruht sich einen Moment auf der Bank an der Schutzhütte aus. Die Bad Salziger Grundschüler waren bereits am frühen Morgen zu Fuß nach Buchenau gelaufen, um an den Waldjugendspielen teilzunehmen. Während der Junge sich einen Moment erholt, wird seiner Klassenkameradin im Krankenwagen des Deutschen Roten Kreuzes eine Zecke entfernt. Viel zu tun haben die Ehrenamtlichen des DRK-Ortsvereins Bad Salzig-Boppard nicht. "Allergien, kleine Schnittwunden, Insektenstiche, Prellungen und Verstauchungen, das kommt immer mal vor bei den Waldjugendspielen", sagen Petra Bock und Alois Weinand, die seit Jahren die Erstversorgung sicherstellen.

    Gegen 13 Uhr findet die Siegerehrung statt: Gewonnen hat die dritte Klasse der Rheinfels-Grundschule aus St. Goar mit 850 Punkten. Den Sieg knapp verfehlt haben die Schüler der Grundschule aus Bad Salzig, Klasse 3 b mit 841 Punkten. Die drittbeste Klasse waren diesmal die Drittklässler der Grundschule Gödenroth mit einem Ergebnis von 840 Punkten.

    Boppard Simmern
    Meistgelesene Artikel
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Sonntag

    6°C - 9°C
    Montag

    7°C - 10°C
    Dienstag

    9°C - 12°C
    Mittwoch

    8°C - 14°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Jahresrückblick 2016 der RHZ
    Anzeige