40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Rhein-Hunsrück-Zeitung
  • » Verkehr auf K96 wird umgeleitet: Stadtumbau in Emmelshausen schreitet voran
  • Aus unserem Archiv
    Emmelshausen

    Verkehr auf K96 wird umgeleitet: Stadtumbau in Emmelshausen schreitet voran

    Der Umbau "Östlicher Stadtkern" schreitet in Emmelshausen voran. Umfangreiche Erschließungsarbeiten werden in den nächsten Monaten durchgeführt. Dazu gehören Straßen- und Kanalarbeiten ebenso wie die Verlegung neuer Versorgungsleitungen.

    Damit der Verkehr ab dem Sommer in Emmelshausen besser rundläuft, sind die Erschließungsarbeiten für das Stadtumbaugebiet in vollem Gange. Über eine provisorische Baustraße wird seit Montag der Verkehr am Ortsrand im Bereich der Supermärkte und der Tankstellen umgeleitet.
    Damit der Verkehr ab dem Sommer in Emmelshausen besser rundläuft, sind die Erschließungsarbeiten für das Stadtumbaugebiet in vollem Gange. Über eine provisorische Baustraße wird seit Montag der Verkehr am Ortsrand im Bereich der Supermärkte und der Tankstellen umgeleitet.
    Foto: Suzanne Breitbach

    Von unserer Mitarbeiterin Suzanne Breitbach

    Aufgrund der Komplexität der Arbeiten im Bereich der Kreisstraße 96 zwischen Kreisel am Zentrum am Park und den Tankstellen am Stadtausgang wird in zwei Bauabschnitten gebaut. In der ersten Bauphase wurde eine Baustraße erstellt, die seit Montag genutzt wird. Wer Emmelshausen in nördliche Richtung verlässt, gelangt nach dem Kreisel am ZaP hinter der letzten Gewerbeimmobilie rechts vorbei über die neue Baustraße zu den beiden Tankstellen. Im gesperrten Teilabschnitt wird derzeit am unterirdischen Regenrückhaltebecken gearbeitet. Der Kanalbau und eine Stützmauer entlang der Kreisstraße 96/Trift werden ebenfalls im ersten Bauabschnitt hergestellt.

    Überqueren wird für Fußgänger sicherer

    Der höhengleiche Ausbau des gesamten Straßenareals mitsamt dem neuen Kreisverkehrsplatz erfolgt im zweiten Bauabschnitt. Querungshilfen werden für Fußgänger in diesem Bereich angelegt, um ein sicheres Überqueren im Bereich zwischen altem und neuem Kreisel zu ermöglichen.

    Betroffen von den Bauarbeiten ist auch die Güterstraße, die saniert und umgebaut wird. Hier ist ebenfalls ein Vollausbau notwendig, von dem auch die vorhandenen Parkflächen und der Gehweg profitieren. Die Ausführung erfolgt unter Vollsperrung, der Anliegerverkehr wird aufrechterhalten. Zwischen dem neuen Kreisel und der bestehenden Gewerbeimmobilie an der K96 wird neuer Parkraum entstehen.

    "Die Zufahrt zu den Lebensmittelmärkten Penny und Rewe ist zu jedem Zeitpunkt gewährleistet. Die verkehrstechnische Beeinträchtigung in der Weihnachts- und Winterzeit kann ausgeschlossen werden", teilt die VG-Verwaltung Emmelshausen mit. Zeitweise müssen die Autofahrer mit Behinderungen rechnen. Im zweiten Bauabschnitt soll im Frühjahr der Bereich der ehemaligen Hunsrückhöhenstraße voll gesperrt werden. Der Verkehr wird dann über den Marktplatz und die Güterstraße, sowie die neue Anbindung Kreisel geführt werden.

    Arbeiten sollen bis Mai abgeschlossen sein

    Der sensible Bereich zwischen dem neuen Kreisel (Einfahrt Trift) und dem bestehenden Kreisel am ZaP wird dann ebenfalls ausgebaut. Diesen Bereich passieren täglich mehr als 10.000 Fahrzeuge.

    Bis Mai 2015 soll – sofern das Wetter über die Wintermonate mitspielt – der Ausbau und die Anlage des Kreisels fertiggestellt sein. Mehr als 2000 Kubikmeter Boden müssen dazu bewegt werden.

    Boppard Simmern
    Meistgelesene Artikel
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Sonntag

    -1°C - 1°C
    Montag

    1°C - 2°C
    Dienstag

    0°C - 2°C
    Mittwoch

    1°C - 3°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Jahresrückblick 2016 der RHZ
    Anzeige