40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Rhein-Hunsrück-Zeitung
  • » Udenhausen: Rauchmelder warnt Bewohner rechtzeitig vor Hausbrand
  • Aus unserem Archiv
    Udenhausen

    Udenhausen: Rauchmelder warnt Bewohner rechtzeitig vor Hausbrand

    Glück im Unglück hatten die Bewohner eines Einfamilienhausen im Bopparder Stadtteil Udenhausen, als in der Nacht zum Montag im Keller ein Feuer ausbrach. Es wurde niemand verletzt, die Feuerwehr konnte einen verheerenden Wohnhausbrand verhindern.

    Kurz nach Mitternacht in der Nacht zum Montag brach im Keller eines Wohnhauses in Udenhausen ein Brand aus. Sämtliche Bopparder Wehren rückten aus und konnten das Feuer im Keim ersticken.
    Kurz nach Mitternacht in der Nacht zum Montag brach im Keller eines Wohnhauses in Udenhausen ein Brand aus. Sämtliche Bopparder Wehren rückten aus und konnten das Feuer im Keim ersticken.
    Foto: Feuerwehr

    Was war geschehen? "Gebäudebrand mit Menschenrettung in Udenhausen". So lautet um 0.06 Uhr die Meldung an alle Feuerwehren der Stadt Boppard. Vor Ort stellt sich heraus, dass ein Wäschetrockner im Keller in Brand geraten ist. Dadurch ist der Keller sowie das komplette Treppenhaus stark verqualmt.

    Feuerwehr bringt auch Hasen in Sicherheit

    Zwei Personen können sich ins Freie retten. Ein dritter Bewohner muss sich wegen wegen der starken Rauchentwicklung auf den Balkon flüchten. Der Atemschutztrupp der Feuerwehr rettet ihn mittels einer Fluchthaube. Die Wehrkräfte bringen auch zwei Hasen in Sicherheit. So lautet die erfreuliche Bilanz des Einsatzes: Keiner der beteiligten Personen und auch kein Tier wird ernsthaft verletzt.

    Und durch schnelles Eingreifen gelingt es der Feuerwehr, die einen zweiten Atemschutztrupp ins Innere des Hauses entsendet, den Brand schnell unter Kontrolle zu bringen. Das Gebäude wird zusätzlich mit einem Überdrucklüfter entraucht.

    75 Feuerwehrleute im Einsatz

    Bei der Nachbereitung des Feuerwehreinsatzes stellt sich heraus, dass aufgrund eines im Keller angebrachten Rauchmelders das Feuer rechtzeitig erkannt worden ist. "Wäre kein Rauchmelder angebracht gewesen, hätte diese Nacht für die Bewohner ganz anders ausgehen können", sagt ein Feuerwehrmann gegenüber unserer Zeitung.

    Im Einsatz waren waren etwa 75 Kräfte der Feuerwehren Buchholz, Boppard, Bad Salzig, Weiler, Hirzenach und Holzfeld, ferner die Polizei und der Rettungsdienst.

    Boppard Simmern
    Meistgelesene Artikel
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Montag

    2°C - 4°C
    Dienstag

    -1°C - 2°C
    Mittwoch

    2°C - 3°C
    Donnerstag

    1°C - 4°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Jahresrückblick 2016 der RHZ
    Anzeige