40.000

Flughafen HahnNotlage: Flugzeug kehrt wegen Knall zum Hahn zurück

Große Aufregung am Donnerstagmittag auf dem Flughafen Hahn: Kurz vor 12 Uhr wurden zahlreiche Feuerwehren aus der Region alarmiert, mussten zum Airport ausrücken. Grund der Luftnotlage war ein unbekanntes technisches Problem bei einer Frachtflugmaschine des Typs Boeing 747 („Jumbo Jet“) der aserbaidschanischen Frachtfluggesellschaft Silk Way. Das Flugzeug war etwa eine Stunde zuvor vom Flughafen Hahn aus gestartet und hatte rund 100 Tonnen Fracht an Bord, hauptsächlich waren es Maschinenteile. Auf 13.000 Metern Höhe ertönte plötzlich ein Knall aus dem oberen der beiden Frachträume des Transportflugzeugs, wie ein Sprecher der Polizei unserer Zeitung auf Anfrage bestätigte. Um jedes Risiko auszuschließen, entschlossen sich daraufhin die Piloten, zu ihrem Ausgangsflughafen zurückzukehren.

Etwas abseits des Passierterminals warteten bereits die alarmierten Feuerwehren auf die Maschine. Neben der Flughafenfeuerwehr waren die Löschzüge aus Sohren-Büchenbeuren, Kirchberg, Gemünden und Simmern mit rund 65 Einsatzkräften ausgerückt. ...

Lesezeit für diesen Artikel (297 Wörter): 1 Minute, 17 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

 

Boppard Simmern
Meistgelesene Artikel
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter
Dienstag

-4°C - 3°C
Mittwoch

-6°C - 2°C
Donnerstag

-7°C - 1°C
Freitag

-8°C - -1°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Jahresrückblick 2016 der RHZ
Anzeige