40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Rhein-Hunsrück-Zeitung
  • » Mittelrhein-Messe lockt Tausende Besucher
  • Aus unserem Archiv
    Oberwesel

    Mittelrhein-Messe lockt Tausende Besucher

    Die Mittelrhein-Messe lockte am vergangenen Wochenende Tausende Besucher nach Oberwesel. Dort boten an beiden Tagen mehr als 60 Aussteller eine beeindruckende Leistungsschau des heimischen Gewerbes. Vom Autohaus über das Reisebüro bis hin zum Bettenfachgeschäft waren sämtliche Branchen vertreten.

    Heike Zimmer und Sigrid Persch präsentieren der Oberweseler Stadtmanagerin Imke Senst und Roland Schmelzeisen vom Oberweseler Gewerbeverein ihre Kreationen.
    Heike Zimmer und Sigrid Persch präsentieren der Oberweseler Stadtmanagerin Imke Senst und Roland Schmelzeisen vom Oberweseler Gewerbeverein ihre Kreationen.
    Foto: Maximilian Eckhardt

    Oberwesel - Die Mittelrhein-Messe lockte am vergangenen Wochenende Tausende Besucher nach Oberwesel. Dort boten an beiden Tagen mehr als 60 Aussteller eine beeindruckende Leistungsschau des heimischen Gewerbes. Vom Autohaus über das Reisebüro bis hin zum Bettenfachgeschäft waren sämtliche Branchen vertreten.

    Natürlich war auch die Rhein-Zeitung mit einem großen Stand auf der Mittelrhein-Messe vertreten: Karin Lüth (links) und Ute Born waren im Einsatz.
    Natürlich war auch die Rhein-Zeitung mit einem großen Stand auf der Mittelrhein-Messe vertreten: Karin Lüth (links) und Ute Born waren im Einsatz.
    Foto: M. Eckhardt

    Die große Messe fand erstmals im Jahr 1993 statt – mittlerweile stellt sie eine feste Institution dar. Denn immer mehr Firmen vom Hunsrück und vom Mittelrhein nutzen die Gelegenheit, sich auf dieser Bühne zu präsentieren. „Wir wollen den Kunden zeigen, was unsere Region an Gewerbe zu bieten hat. Allerdings steht bei der Messe die Kontaktpflege im Mittelpunkt und nicht der Verkauf“, erklärte die Oberweseler Stadtmanagerin Imke Senst im Gespräch mit unserer Zeitung.

    Und diese Gelegenheit lässt sich beispielsweise auch der Florist Hubert Persch aus Oberwesel nicht entgehen. Seit 19 Jahren ist sein Meisterbetrieb Floristik-Persch bei der Messe vertreten. „Die Messe ist eine gute Sache, weil wir uns hier vielen Kunden präsentieren können“, verdeutlichte Persch. Doch es sind nicht nur die Gewerbetreibenden vom Mittelrhein und vom Hunsrück, die es nach Oberwesel zieht, wie Stadtmanagerin Senst beobachtet hat: „In diesem Jahr sind auch Firmen aus Berlin und Duisburg dabei.“

    Insgesamt ist die Zahl der Aussteller im Vergleich zu den Vorjahren leicht angestiegen, wie Roland Schmelzeisen vom Oberweseler Gewerbeverein (OGV) konstatierte. Der OGV ist übrigens der Veranstalter der Mittelrhein-Messe, die im Zwei-Jahres-Rhythmus über die Bühne geht – das nächste Mal also im Jahr 2013. Auch in diesem Jahr rundete eine große Gesundheitsmesse das ohnehin umfangreiche Veranstaltungsangebot ab. Niedergelassene Ärzte aus der Region und Mediziner der Loreley-Kliniken referierten über Krankheiten, deren Ursachen und stellten Behandlungsmöglichkeiten vor. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit und unterzogen sich an einigen Ständen einem umfangreichen Gesundheits-Check.

    Währenddessen war die Freiwillige Feuerwehr Oberwesel mit einem Einsatzfahrzeug auf dem Vorplatz des Heuss-Adenauer-Schulzentrums anzutreffen. An einer Brandsimulationsanlage durften Besucher unter fachkundiger Anleitung Kleinbrände löschen. Ein paar Schritte weiter war ein großes dunkelblaues Zelt errichtet worden. „Manege frei“, war aus dem Innern zu hören, wenn die kleinen Messegänger mit großer Spannung die bunte Zirkus-Show verfolgten.

    Weitere Informationen zur Mittelrhein-Messe gibt es im Internet unter www.mittelrhein-messe.de.

    Boppard Simmern
    Meistgelesene Artikel
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Samstag

    7°C - 15°C
    Sonntag

    6°C - 9°C
    Montag

    7°C - 10°C
    Dienstag

    8°C - 11°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Jahresrückblick 2016 der RHZ
    Anzeige