40.000
Aus unserem Archiv

Kommentar: Werner Dupuis zum Mörsdorfer Brückenwunder

Hätte das vor gut einem Jahr bei der Einweihung der Geierlay jemand für möglich gehalten, man hätte ihn für verrückt erklärt.

Werner Dupuis
Werner Dupuis

Die Mörsdorfer Hängeseilbrücke rangiert in der Top 100 der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Deutschland und spielt damit in einer Liga mit dem Kölner Dom, dem romantischen Heidelberg oder dem Brandenburger Tor. Über 351 000 Menschen haben seit dem 3. Oktober 2015 den Nervenkitzel auf Deutschlands Hängeseilbrücke gespürt, und ein Ende des Booms ist vorläufig nicht abzusehen.

Auch wenn noch nicht alles in Mörsdorf und Umgebung rundläuft, ist das eine unglaubliche Geschichte, die alle, die diesen Brückentraum auf den Weg gebracht und unterstützt haben, in vollen Zügen auskosten können – zum Beispiel beim Mörsdorfer Oktoberfest am kommenden Wochenende. Angesichts dieses Erfolgs sind weitere Brückenträume legitim, spinnen wir sie ruhig weiter: Welch touristischer Paukenschlag wäre eine Hängeseilbrücke über den Rhein vom Aussichtspunkt Maria Ruh bei Urbar zur magischen Loreley. Einzubinden wäre ein welterbeverträglicher Brückenschlag in die gerade begonnene Neugestaltung des weltberühmten Felsens. Und ein Premium-Wanderweg durch wildromantische Bachtäler könnte die Verbindung schaffen von den Hunsrückhöhen zum romantischen Mittelrhein.

Boppard Simmern
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

Regionalwetter
Mittwoch

14°C - 25°C
Donnerstag

16°C - 27°C
Freitag

15°C - 27°C
Samstag

14°C - 23°C
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach